Freitag, 10. April 2015, 17:55 Uhr

Kim Kardashian in Absurdistan: Audienz beim Ministerpräsidenten

Neues aus Absurdistan: Ich-Darstellerin Kim Kardashian hat am Donnerstag den Ministerpräsident von Armenien getroffen. Das It-Girl reist gerade zusammen mit Ehemann Kanye West, Tochter North, ihrer Schwester Khloe Kardashian sowie zwei Cousinen durch das Land und ergründet ihre Wurzeln.

Kim Kardashian in Absurdistan: Audienz beim Ministerpräsidenten

Kardashians Urgroßvater Tatos stammt aus dem Binnenstaat im Kaukasus. Ministerpräsident Hovik Abrahamyan nahm sich allen Ernstes Zeit für eine Audienz mit dem US-It-Girl und empfing sie wie ein Staatsgast. Über das Treffen schrieb die 34-Jährige hinterher auf Twitter: “Es war eine Ehre, den Ministerpräsidenten von Armenien, Hovik Abrahamyan, zu treffen… Er brachte zum Ausdruck, wie stolz er ist, dass wir stolze Armenier sind und unsere Wurzeln nicht vergessen haben.”

Mehr: Sind die irre? Kim Kardashian wird in Armenien stürmisch gefeiert

Ganz begeistert berichtete die TV-Schönheit auch noch davon, dass die Namen ihrer zwei Cousinen, die sie begleiten, ebenfalls mit ‘K’ beginnen. Auch der Name einer dritten Cousine, die allerdings nicht mit auf den Trip kam, hat denselben Anfangsbuchstaben: “Khloe und ich haben unsere Cousinen Kourtni und Kara Kardashian mitgebracht. Wir vermissen dich Krista. Ja, wir haben drei Cousinen deren Namen auch mit ‘K’ beginnen!” (Bang)

Foto: WENN.com