Freitag, 10. April 2015, 9:38 Uhr

Oliver Geissen kommt zu DSDS

Der neue Moderator der Live-Shows zur aktuellen ‘Deutschland sucht den Superstar’ steht fest. Oliver Geissen wird durch die vier kommenden Eventshows führen und im Live-Finale am 16.05. in der ÖVB-Arena in Bremen den Superstar 2015 küren.

Oliver Geissen kommt zu DSDS

Sein DSDS-Debüt gibt der 45-Jährige beim großen Top 10-Show-Auftakt am 25. April., um 20.15 Uhr auf der Idalp in Ischgl. Die darauffolgenden Shows finden am 2. Mai in der Balver Höhle im Sauerland sowie am 9. Mai in Europas größter Glashalle in Leipzig statt. Auch durch die Liveentscheidungsshows im Anschluss an jede Sendung, in denen wie üblich die Zuschauer per Telefonvoting entscheiden, welche Kandidaten in die nächste Runde einziehen, führt der RTL-Showmaster.

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger: “Oliver Geissen ist beliebt und Vollprofi: Er hat die Bekanntheit, die Nervenstärke für solche großen Events und den Bezug zur Musik. Zudem ist er erklärter Fan von DSDS. Diese professionellen und persönlichen Voraussetzungen sind aus unserer Sicht ideal und wir sind froh, dass Oliver Geissen die neuen DSDS-Eventshows präsentieren wird.”

Oliver Geissen sagte zu seinem neuen Job: “DSDS ist eine der erfolgreichsten Samstagabendsendungen. Hinzu kommt, dass Musik für mich einfach eine Herzensangelegenheit ist und wir in diesem Jahr zehn unglaubliche Talente dabei haben – die vielleicht besten Stimmen, seit es die Show gibt. Außerdem warten die wohl gigantischsten Top 10-Shows der DSDS-Geschichte auf mich. Solche riesen Events zu moderieren ist einfach großartig und deswegen freue ich mich tierisch!”

Geissen zählt zu den beliebtesten TV-Showmastern Deutschlands. Seit 1999 ist er bei RTL, wobei das Thema Musik von Beginn an eine große Rolle spielte. Seit mittlerweile zwölf Jahren präsentiert er in der RTL-Ranking-Show “Die ultimative Chart Show” die Höhepunkte der Popgeschichte. Im Jahr 2000 moderierte er von April bis August die Musiksendung “Top of the Pops”. 2002 übernahm Oliver Geissen für den Kölner Privatsender die Moderation der “80er Show”, für die er mit dem Deutschen Fernsehpreis und der “Goldenen Kamera” ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später führte er zum ersten Mal durch die Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO. Zahlreiche weitere Formate folgten. Auch 2014 moderierte er neue Sendungen der “Chart Show” und “Es kann nur E1NEN geben”.

Foto: RTL