Montag, 13. April 2015, 15:09 Uhr

Miss Tagesschau Judith Rakers und McDonalds

Judith Rakers hat offenbar den Unmut des Senders ‘NDR’ auf sich gezogen. Die schöne ‘Tagesschau’-Moderatorin, die einigen Umfragen zufolge die beliebteste deutsche Sprecherin ist, zeigte sich vor zwei Wochen auf dem roten Teppich im Frankfurter Flughafen bei der Eröffnung der größten deutschen ‘McDonalds’-Filiale.

Miss Tagesschau Judith Rakers und McDonalds

Dafür wird die Blondine nun aber heftig kritisiert und hat einige Kollegen des ‘NDR’ angeblich verstimmt, wie das ‘Handelsblatt’ berichtet. Tatsächlich seien die Verantwortlichen des norddeutschen Senders gereizt. Sie störe, dass sich eine Moderatorin, die neutral sein sollte, als Werbefigur verpflichten ließ. Denn Rakers erschien nicht nur auf dem roten Teppich, sondern moderierte die Veranstaltung auch, auf der sie verkündete, sie liebe Burger und Pommes. Ja und wo ist nun das Problem?

Mehr zu Judith Rakers: Tagesschau-Frühdienst fällt ihr schwer

Verbieten konnte man der Moderatorin den Auftritt jedoch nicht, da sie nicht fest angestellt, sondern nur freie Mitarbeiterin ist. Diese können auftreten, wo sie wollen, solange sie vorher ihren Arbeitgeber informieren, was Rakers getan habe. Der Chefredakteur Kai Gniffke erklärte sich mit dem Auftritt einverstanden. Ihr Manager Oliver Wirtz sehe in dem Engagement der Sprecherin ebenfalls keinen Interessenkonflikt, da sie bei der ‘Tagesschau’ nichts mit ‘McDonalds’ zu tun habe. Doch auch wenn der ‘NDR’ von “Eskapaden” spricht, wird er wenig gegen die beruflichen Entscheidungen der freien Mitarbeiterin tun können. (Bang)

Foto: WENN.com