Dienstag, 14. April 2015, 20:57 Uhr

Jesper Munk: "Ich will jede Bühne zu meinem Wohnzimmer machen"

Dass Jesper Munk ein begnadetes Multitalent ist, hat der Singer-Songwriter schon längst bewiesen. Gerade startete der 22-Jährige seine Deutschlandtour. Vor seinem ersten Deutschlandkonzert im ausverkauften Postbahnhof in Berlin waren wir dabei.

Jesper Munk: "Ich will jede Bühne zu meinem Wohnzimmer machen"

Im Gepäck hat er sein grandioses zweites Album ‘Claim’ und eine aufregende Kollektion von Songs, die von Rock, PostPunk, Glam, Folk bis hin zum Soul reichen, ohne dass er seine Blues-Wurzeln zu verleugnet.

Zwischen Pizzakartons, Bierflaschen und belegten Brötchen plauderte Jesper in Hemd und seinem unverkennbaren Wuschelhaar über das was da kommt. “Ich bin heute schon panisch durch die Stadt gefahren, um ein paar Kleinigkeiten, die aber sehr essentiell für den Auftritt sind, zu besorgen. Außerdem haben wir noch einen neuen Musiker mit auf Tour, das ist heute sein erster Auftritt und er musste ebenfalls heute auch noch eine Prüfung in München schreiben, da blieb uns also nicht viel Zeit zu üben. Das wird heute alles sehr spannend.”

Mehr: Überflieger Jesper Munk – “Wenn ich lauter singe wird es dreckig”

Jesper Munk: "Ich will jede Bühne zu meinem Wohnzimmer machen"

Bei einem Bier erzählte er von seinem stressigen Tag. “Ich hab noch nicht wirklich etwas gegessen undauch meine Klamotten von gestern an. Das ist heut mein viertes Interview und ich hab noch ein Meet and Greet vor mir. Ich will mich unbedingt waschen und umziehen.” (lacht) “Normalerweise pflegen wir ein Ritual”, erzählt er weiter. “Ich trinke gemütlich ein bis zwei Bier und dann höre ich mit den Jungs James Brown, das bringt uns in Stimmung. Keine Ahnung, ob wir das heute schaffen, wir sind schon ziemlich spät dran.

Berlin war der erste von 16 Terminen auf der Tour quer durch Deutschland. Jespers Publikum ist auch beim Tourauftakt bunt gemischt, von jung bis alt war im megavollen Postbahnhof alles vertreten. “Ich versuche jede Bühne zu meinem Wohnzimmer zu machen. Es kann auch mal sein, dass wir ein ruhigeres Set spiele, ich passe mich da meinem Publikum an.”

Kurz vor Konzertbeginn ist der Club brechend voll, auch die Gästeliste ist überlang. Von der ersten Minute an hat der Deutsch-Däne mit dem Posterboy-Look das Publikum auf seiner Seite. Schließt man die Augen, glaubt man einen Stimme zu hören, die mit dieser Intensität bei den lauten wie den leisen Tönen schon seit 40 Jahren unterwegs ist.

Ach, vor dem Konzert verriet uns Jesper noch grinsend: “Ich widme meine Songs allen Leuten, die mich auf meiner Reise begleitet haben. Da gehören meine Eltern, meine Freundin, meine Musiker und viele mehr dazu.” (GH)

Aktuelle Tourdaten: 15. April Bremen – 16. April Hannover – 18. April Osnabrück – 19. April Köln – 20. April Bochum – 21. April Frankfurt – 23. April Stuttgart – 24. April Dingolfin – 29. April München

Jesper Munk: "Ich will jede Bühne zu meinem Wohnzimmer machen"

Fotos: klatsch-tratsch.de/Hannah Aspropoulos