Dienstag, 14. April 2015, 22:39 Uhr

Parov Stelar: Der Meister meldet sich mit neuem Album zurück!

Schon krass, was in letzter Zeit so alles aus Österreich kommt, gell? Bilderbuch, Wanda, Please Madame und Parov Stelar. Nur mit dem Unterschied, dass Parov schon seit Jahren international erfolgreich ist!

Parov Stelar: Der Meister meldet sich mit neuem Album zurück!

Das neue Album kommt am 1. Mai. Als Appetithäppchen auf sein Album veröffentlicht der Electro Swing-Pionier gerade den Track ‘Hooked On You’. Erstmals zu hören war der Song übrigens im kürzlich gestarteten Film ‘Traumfrauen’ mit Elyas M’Barek. Zusätzlich gibt es hier auch noch einen Albumplayer.

Über die letzten Jahre hat sich Parov Stelar akribisch am Sound einzelner Jahrzehnte abgearbeitet, gesampelt und zitiert, vergangene Zeiten wiederauferstehen lassen und ins Jetzt gehoben. In diesem Jetzt ist er nun zweifellos angekommen, aus all den Einflüssen hat er einen unverkennbaren Sound kreiert, der in seiner Einzigartigkeit unzählige Male kopiert aber nie erreicht wurde.

Mehr zu Parov Stelar: Eine Audienz beim Überflieger des Jahres

Er war der Gentleman des Electro Swing, der Soul-Brother und das Phantom der Disco, nun ist er einfach er selbst. Parov Stelar hat sich den Sound eines Jahrhunderts Musikgeschichte angeeignet und daraus seine eigene musikalische Welt gebaut. Mit „The Demon Diaries“ kehrt er erneut in diese Welt zurück und veröffentlicht nach drei Jahren sein sechstes Studio-Album.

“The Demon Diaries” erscheint physisch und digital als Standard CD mit insgesamt 12 Tracks, welches der ersten CD der 2CD-Deluxe-Version mit 24 Tracks entspricht. Weiterhin steht eine Super-Deluxe-Box inklusive Doppel-CD, einem mehr als 60seitigen Fotobuch, dem Album in der 12″ Vinylversion sowie einer absolut exklusiven 7″ Vinyl zur Auswahl. Auf Vinyl kommt das Album sogar mit 21 Tracks.

Der Dämon in der Musik ist nicht immer so böse und düster, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Getriebenheit des Künstlers ist das Leitmotiv von „The Demon Diaries“. Und während diese Getriebenheit auch zur Last werden kann, ist sie vor allem der Motor für Ideen, Kreativität und Innovation. Wo wären wir heute, hätte nicht von jeher eine innere Ruhelosigkeit die Menschheit immer zu neuen Höchstleistungen angetrieben? Doch diese Unruhe hat auch eine dunkle Seite, der Dämon wird zur Bürde. Falsche Fährten, uneingelöste Versprechen und lange Nächte des Zweifels – wer sich voll und ganz dem kreativen Drang hingibt geht immer auch ein Risiko ein. Parov Stelar kennt beide Seiten der Medaille. Party-Hedonismus und Melancholie liegen oft nahe beisammen.

Parov Stelar: Der Meister meldet sich mit neuem Album zurück!

Auf „The Demon Diaries“ findet man nicht nur beide Gesichter des Dämons, die zwei Teile des Doppel-Albums widmen sich, wie schon auf den beiden Vorgänger-Werken „Coco“ und „The Princess“, auch wieder zwei verschiedenen Aspekten von Parov Stelars musikalischem Schaffen. Insgesamt 24 Titel mit 9 Gastsängerinnen und Gastsängern auf 12 der Songs enthält das umfangreiche Package.

Auf Teil 1 findet man „klassischen“ Parov Stelar Sound, geprägt vom Rauschen und Knistern alten Vinyls und zusammengesetzt aus Samples aus verschiedenen Epochen. Vor allem mit dieser Musik begeistert Parov Stelar mit seiner Live-Band seit Jahren das Publikum rund um den Globus. Seine clubtauglichen Tracks haben nicht nur einen Trend auf den Tanzflächen sondern auch eine förmliche Revolution auf einigen der größten Festivalbühnen ausgelöst. Hunderttausende Fans pilgern an Wochenenden zu Parov Stelar Shows, und das schon lange bevor größere Medien auf den Künstler aufmerksam wurden.

Im Gegensatz zur vorrangig elektronischen Produktion des ersten Teils wurden für die weiteren 11 Titel auf „The Demon Diaries“ viele Instrumente live aufgenommen. Mehr als 25 beteiligte Musikerinnen und Musiker, die zum Teil in kleiner Orchester-Formation tätig waren, sind mitverantwortlich für die organische Wärme, die diesen Musikstücken anhaftet. Dabei wird Parov Stelars dunklere, melancholische Seite gegenwärtig, und wer sich zuvor die Tanzschuhe angezogen hat lehnt sich nun besser zurück und genießt ein gutes Glas Rotwein. Parov Stelar nimmt seine Hörer mit auf eine Reise durch die Nacht, und während draußen der Wind pfeift wird es Zeit für das Feuer im Kamin und die warme Decke. Die Dämonen dürfen am Fenster vorbeitreiben, aber wir lassen sie draußen. Und am Morgen wird die Sonne aufgehen.

Fotos: Universal Music, Warenhouse/Stefan Sappert