Samstag, 18. April 2015, 10:02 Uhr

Reese Witherspoon hat ein Entspannungsproblem

Reese Witherspoon kann sich nur schwer entspannen. Die ‘Wild’-Schauspielerin, die ihre Tochter Ava (16) und Sohn Deacon (12) mit Ex-Mann Ryan Phillippe und den zweijährigen Tennessee mit Ehemann Jim Toth hat, glaubt, es sei ihr angeboren, sich über alles Sorgen machen zu müssen.

Reese Witherspoon hat ein Entspannungsproblem

Der 39-jährige Hollywoodstar gestand im Interview mit dem amerikanischen ‘OK!’-Magazin: “Am schwierigsten ist es für mich, Zeit für mich selbst zum Entspannen zu finden und mir nicht über alles Sorgen zu machen, wozu ich von Natur aus neige. Ich mag es, in der Natur spazieren zu gehen, wo alles friedlich und ruhig ist. Das ist als Erwachsene meine Form der Therapie.” Doch über den Einklang von Familie und Karriere macht sich die hübsche Blondine keine Gedanken. “Manchmal kann es etwas chaotisch werden, aber ob man nun viel arbeitet oder nicht, das Leben mit Kinder wird immer ein bisschen unberechenbar sein. Alle Mütter haben viel um die Ohren und ich mache das schon seitdem ich 22 war und Ava geboren wurde”, erklärte Witherspoon und verriet im gleichen Zuge, dass sie froh sei, dass sich ihre Kinder nicht viel aus ihrem Ruhm machen.

Mehr zum Best Dress of the Day: Reese Witherspoon in Sommerlaune

“Sie haben die meisten meiner Filme gesehen und ich muss verraten, dass meine Tochter ‘Natürlich blond’ liebt. Aber wenn ich nach Hause komme, sehen sie mich als Mutter. Sie wollen, dass ich mir anhöre, was sie gemacht haben und dass ich ihnen mit den Hausaufgaben helfe. Es sind nur ihre Freunde, die mich als großen Film-Star sehen.”

Foto: WENN.com