Sonntag, 19. April 2015, 9:28 Uhr

Olivia Wilde: Schockiert über Reaktionen auf Still-Fotos

Olivia Wilde ist schockiert über die Reaktionen auf ihre Still-Bilder. Die 31-jährige Schauspielerin, die mit ihrem Lebensgefährten Jason Sudeikis Sohn Otis hat, ließ sich im September für das Magazin ‘Glamour’ mit ihrem Baby stillend ablichten und findet die Reaktionen auf diese Fotos völlig unangemessen.

Olivia Wilde: Schockiert über Reaktionen auf Still-Fotos

Der Hollywoodstar, der am Montag (20. April) schon den ersten Geburtstag ihres Sohnes feiert, erklärte gegenüber dem ‘Parents’-Ressort der amerikanischen ‘Huffington Post’: “Ich war schockiert, dass es noch immer Leute gibt, die das unangemessen finden, weil sie denken, es wäre etwas Sexuelles. Ich denke, das sagt viel über sie aus.” Erst vor Kurzem hatte Wilde gestanden, sich noch ein Baby zu wünschen. “[Otis kam] zwei Wochen früher als erwartet – ein echtes Abenteuer, das nichts für schwache Herzen ist. Der Tag war wild, aber komischerweise kann ich es nicht abwarten, es wieder zu tun”, erklärte die schöne Brünette und verriet, dass sie sich als Schwangere pudelwohl fühlte.

Mehr: Olivia Wilde ist das neue Gesicht auf den H&M-Plakaten

“Ich habe es geliebt, schwanger zu sein. Ich habe mich ausnahmslos kurvig, sexy und absolut weiblich gefühlt. Meine Erfahrung ist toll, weitestgehend, weil ich sehr stark war. Pilates ist eine gesunde Gewohnheit geworden, die mich vor typischen Schwangerschaftswehwehchen, wie einem Ischiassyndrom bewahrt.”

Dennoch verriet die 31-jährige Schauspielerin, dass sie nach der Geburt vor einem Jahr noch immer nicht wieder in Topform sei. “Ich bin nicht in perfekter Form. Tatsächlich bin ich weicher, als ich es jemals war, dieses leidige Halbjahr in der Highschool mitgezählt, in dem ich ‘Krispy Kreme’ und Pott zur gleichen Zeit entdeckte”, erzählte sie weiter. (Bang)

Foto: WENN.com