Montag, 20. April 2015, 9:37 Uhr

One Direction: 70 Millionen Euro für die weitere Karriere?

One Direction müssen sich mit Manager Simon Cowell zusammensetzen, um die Zukunft der Gruppe zu besprechen. Harry Styles, Niall Horan, Louis Tomlinson und Liam Payne sollen sich mit dem ‘SyCo’-Boss treffen, weil der Ausstieg von Zayn Malik allen immer noch “in den Knochen stecke”.

One Direction: 70 Millionen Euro für die weitere Karriere?

Die britische Tageszeitung ‘Daily Mail’ berichtete, dass ihnen ein umgerechnet 70 Millionen Euro schwerer Vertrag angeboten worden sei, der eine weitere Welt-Tournee sowie ein neues Album beinhaltet. Die verbliebenen Vier sollen allerdings noch zögern, wie ein Insider verriet: “Zayn ist zwar weg, aber die Probleme nicht. Sie wurden von Cowell aus dem Urlaub zitiert, um ihm ihre Pläne offenzulegen. Sie haben geschworen, diese Tour erst mal zu beenden und sich an die Arbeit für das neue Album zu machen. Aber die Frage ist, was als Nächstes kommt.”

Mehr zu Zayn Malik: Erster Auftritt mit neuem Haupthaar und Mama

Das scheinen sich die Jungs bereits überlegt zu haben: So soll Tomlinson ein eigenes Plattenlabel planen, das Teil von Cowells Unternehmen werden soll. Styles und Horan sollen Musical-Projekte angeboten worden sein, bei dem Jüngsten der Band soll sogar bereits Hollywood angeklopft haben. Der Insider fügte hinzu: “Harry und Niall haben jeweils andere Angebote, viele Fans denken, dass sie sich trennen werden, wenn sie die nächste Welttournee absagen. Das ist schon eine krasse Ansage für die Fans, wenn sie sich ihren eigenen Sachen widmen.”

Foto: WENN.com