Dienstag, 21. April 2015, 10:38 Uhr

Bobbi Kristina Brown mit irreparablen Hirnschäden erwacht

Bobby Kristina hat irreparable Hirnschäden erlitten. Nachdem ihr Vater Bobby Brown sowie ihre Tante Tina Brown verkündet hatten, dass die 22-Jährige aufgewacht sei, meldet sich nun ihre Großmutter Cissy zu Wort.

Bobbi Kristina Brown mit irreparablen Hirnschäden erwacht

Die Mutter von Whitney Houston sagte laut ‘TMZ’ in einem Statement: “Ich komme gerade von einem Besuch bei meiner Enkelin Bobbi Kristina. Sie liegt zwar nicht mehr im Koma, hat aber einen Luftröhrenschnitt und laut der Ärzte weitreichende, irreparable Hirnschäden und reagiert nicht.” Die Schwiegermutter von Bobby Brown bittet die Fans darum, weiter für ihre Familie zu beten: “Es macht mich traurig, die Ärzte zu treffen und zu verstehen, dass sie weiter in diesem Zustand leben soll. Wir können Gott nur um ein Wunder bitten. Betet für uns.” Die Anwälte von Bobby Brown bestätigten zuvor, dass seine Tochter wohl “noch lange” so leben könne, die Frage bleibt aber, mit welcher Lebensqualität.

Mehr zu Bobby Brown: Erster Auftritt seit Koma der Tochter

Christopher Brown sagte demnach: “Bobbi Kristinas Zustand hat sich seit dem Umzug vom Emory Hospital verändert und verbessert. Die Ärzte haben versprochen, dass sie ein langes Leben haben wird. Sie befindet sich allerdings noch immer in einem Rehabilitations-Prozess und über die Lebensqualität in Zukunft lässt sich schwer eine Aussage treffen.” Warum sich die Familie so uneinig in der Berichterstattung zeigt, ist noch unklar. Bobbi Kristina Brown ereilte ein ähnliches Schicksal wie ihre Mutter Whitney Houston im Februar 2012. Auch sie wurde bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden, konnte allerdings nicht mehr wiederbelebt werden und verstarb im Alter von 48 Jahren.

Foto:WENN.com