Dienstag, 21. April 2015, 10:46 Uhr

Liza Minnelli hat Reha-Klinik verlassen

Liza Minnelli hat die Rehabilitationsklinik verlassen. Die 69-Jährige hatte sich im letzten Monat selbst eingeliefert, um sich gegen ihre Medikamentensucht behandeln zu lassen, ist aber nun wieder zu Hause.

Liza Minnelli hat Reha-Klinik verlassen

Am Sonntag wurde die Sängerin in West Hollywood im Restaurant ‘Pump’ des Reality-Stars Lisa Vanderpump gesehen. Ein Insider verriet der Kolumne ‘Page Six’ in der ‘New York Post’: “Sie geht in letzter Zeit öfter in L.A. aus. Sie möchte wieder auf die Bühne. Ihr erstes Konzert wird am 24. Juli in Biloxi, Missouri sein.” Zuletzt war Minelli 2004 in Behandlung gewesen, über ihre Suchterkrankung hatte sie sich stets offen und ehrlich gezeigt.

Mehr: Liza Minnelli ist schwer gestürzt – Rücken-Operation

In den 80er Jahren hatte sie sich bereits wegen Alkohol- und Tablettensucht behandeln lassen, nachdem ihre Mutter Judy Garland auf tragische Weise 1969 ums Leben kam. Ihre Sucht soll ebenfalls Schuld am Ehe-Aus mit ihrem Ex-Mann David Gest sein, so hatte dieser 2002 von häuslicher Gewalt und Alkoholmissbrauch gesprochen.

Der Superstar glaubt, er habe die “Krankheit” von seiner Mutter geerbt. 2008 sagte die Schauspielerin: “Diese Krankheit ist schon mein ganzes Leben in mir. Ich habe sie geerbt. Es ist entsetzlich, aber ich habe immer um Hilfe gebeten.”