Dienstag, 21. April 2015, 17:24 Uhr

Madonna wird im Theater zurechtgewiesen

Poplegende Madonna (56) fehlt es wohl ganz offensichtlich ein wenig an Benimmregeln oder aber sie ist einfach “nur” handysüchtig. Die Dame besuchte nämlich am Samstag das erfolgreiche Broadway-Musical ‘Hamilton’ in New York.

Madonna wird im Theater zurechtgewiesen

Statt jedoch die Show zu genießen, widmete sich die Sängerin offenbar den ganzen Abend lang nur ihrem Handy und schrieb ständig SMS. Das berichtet das amerikanische ‘People’-Magazin. Lin-Manuel Miranda (35), der Star und Komponist des Musicals blieb das unpassende und störende Verhalten der Musikerin nicht verborgen. Er machte dann am Samstag nach dem Auftritt auf Twitter seinem Ärger auch Luft und schrieb: “Heute war das erste Mal, dass ich das Bühnenmanagement gebeten habe, einem Promi (der den ganzen zweiten Akt lang nur SMS geschrieben hat) nicht zu erlauben, in den Backstagebereich zu kommen.” Der Tweet wurde später wieder gelöscht.

Mehr: Alle ganz wild nach Madonna: Zusätzliche Shows

Wie ein Besucher der Show aber gegenüber der Zeitschrift ‘People’ verriet, soll es ganz klar eine Referenz an Madonna gewesen sein: “Es war ganz eindeutig an sie gerichtet. Sie textete, glaube ich, obwohl sie an einem Punkt auch noch ein Blackberry herausholte. Sie war außerdem auch noch 20 Minuten zu spät und verursachte einige Unruhe, bis sie zu ihrem Sitzplatz gelangte.”

Was soll man sagen: Das ist eben typisch Madonna! Aufmerksamkeit zu erzeugen, egal ob positiv oder negativ, ist einfach ihr Geschäft! In diesem Fall wäre aber ein respektvolleres Verhalten gegenüber den Künstlern auf der Bühne auf jeden Fall angebrachter gewesen! Wie die anonyme Quelle nämlich weiter offenbarte, sei das unpassende Verhalten der Musikerin noch “weitaus störender” gewesen, weil die Show in den Räumlichkeiten eines relativ intimen Theaters stattfand. Die Dame hörte dann aber glücklicherweise irgendwann doch zu texten auf, so das Magazin. Nämlich als sie durch einen Zuschauer im Finalteil des Musicals mit: “Stell es ab!” etwas forscher darauf hingewiesen wurde. Dieses Mal tat die Sängerin dann auch ganz brav, wie ihr geheißen.

Vor zwei Jahren war das doch noch ein bisschen anders, wie die US-Zeitschrift verrät. Da soll sich die Poplegende nämlich den Film ’12 Years a Slave’ angeschaut und dabei wiederum die ganze Zeit getextet haben. Als sie durch jemanden gebeten wurde, das Handy wegzulegen, brüllte die Sängerin offenbar: “Es ist geschäftlich…SKLAVENTREIBER!” Mit dem Alter ist die Dame dann wohl doch ein wenig weiser geworden. Bleibt nur die Frage: Warum geht man überhaupt in ein Musical oder ins Kino, wenn man dann doch nichts vom Geschehen mitkriegt, weil man ja so dringende “Geschäfte” mit dem Handy erledigen muss? (CS)

Foto: WENN.com