Donnerstag, 23. April 2015, 17:40 Uhr

Big Sean nach Trennung: "Ariana Grande ist unreif"

Da scheint sich ja eine Art “Rosenkrieg” zwischen dem Ex-Paar Ariana Grande (21) und Big Sean (27) zu entwickeln. Wie das amerikanische Promiportal ‘TMZ’ berichtet, behaupte der US-Rapper nämlich, dass er die Beziehung beendet habe, weil die Sängerin “zu unreif” war.

Big Sean nach Trennung: "Ariana Grande ist unreif"

Das hätten zumindest angebliche Bekannte verraten. Diese erklärten ‘TMZ’ auch, dass die Probleme zwischen dem ehemaligen Paar offenbar schon im Februar dieses Jahres begangen. Da hätte Big Sean nämlich “den wichtigsten Auftritt seiner Karriere” im ‘House of Blues’ in West Hollywood gehabt. Und viele bekannte Musiker wären dort aufgetaucht, wie beispielsweise Kanye West (37), Justin Bieber (21), Jay Z (45) und Tyga (25). Nur eine habe gefehlt, nämlich seine Freundin! Die konnte offenbar nicht kommen, weil sie sich für die Grammy-Verleihung am nächsten Tag vorbereiten musste. Das hätte der US-Rapper aber als ziemlich “egoistisch” empfunden. Außerdem soll der Musiker seiner Freundin ständig hinterher gereist sein, um sie zu sehen. Sie dagegen hätte sich weitaus weniger Mühe gemacht, ihn zwischendurch einmal zu besuchen.

Mehr zu Big Sean: Mit Ariana Grande kann er über alles reden

Das ist aber noch lange nicht genug der Gründe, die angeblich den Ausschlag für die Trennung gegeben haben sollen: Ariana Grande wäre nämlich nach der Auffassung von Big Sean eine Geldverschwenderin gewesen. Und das sei, dem Rapper zufolge, ebenfalls ein Zeichen der Unreife. Aber der Tropfen, der das Fass dann endgültig zum Überlaufen gebracht haben soll, war der Vorfall mit Justin Bieber auf einem Konzert der Sängerin. Dieser hatte sie – wie berichtet – von hinten umarmt. Und obwohl Ariana Grande sich schnell wieder aus dieser intimen Situation befreite, soll der US-Rapper behaupten, sie habe das mit Absicht inszeniert, um ihm weh zu tun. Wie wohl die Sängerin auf diese Vorwürfe ihres Ex-Freundes reagieren wird? (CS)

Foto: WENN.com