Montag, 27. April 2015, 9:29 Uhr

Lil Wayne: Tourbusse unter Beschuss

Lil Waynes Tourbusse wurden beschossen. Am frühen Sonntagmorgen hatte der Rapper einen Auftritt im ‘Compound’ Nachtklub in Atlanta, und als sich die Busse in Bewegung setzten, um ihn zu seinem Hotel zu bringen, hagelte es Schüsse, das berichtet ‘TMZ’.

Lil Wayne: Tourbusse unter Beschuss

Der Rapper und weitere Insassen, darunter die Künstler Lil Twist und Hood sowie weitere Mitarbeiter, waren zu der Zeit in den Bussen gewesen. Angeblich wurde niemand verletzt, bisher gab es noch keine Festnahmen. Augenzeugen berichteten von Verdächtigen in einem Sportwagen und einem Mercedes SUV. In diesem Monat ist der Rapper von einem Busfahrer angezeigt worden, der behauptete, dass dieser ihn umbringen wollte. In Buffalo, New York soll der ‘Make It Rain’-Interpret eine Waffe gezückt haben, nachdem der Busfahrer anhielt, um zu tanken. Der Musiker war angeblich so erbost darüber, dass er unter anderem schrie, er werde ihm den “Hintern versohlen und ihn umbringen”.

Mehr: Lil Wayne wurde von Busfahrer angezeigt

Dann sei die Lage eskaliert und der Rapper habe dem Busfahrer eine Pistole an die Schläfe gehalten und verlangt, sofort in sein Hotel gefahren zu werden. Der verängstigte Mann habe diesem Wunsch stattgegeben und während den folgenden 30 Minuten habe niemand gesprochen. Nun hat er den Künstler wegen Morddrohung angezeigt. (Bang)

Foto: WENN.com