Dienstag, 28. April 2015, 22:48 Uhr

Hilary Swank spielt in Holocaust-Drama "Denial"

Hilary Swank spielt zusammen mit Tom Wilkinson in der Literatur-Verfilmung ‘Denial’. Grundlage des Films ist das Buch ‘History on Trial: My Day in Court with a Holocaust Denier’, worin die Historikerin und Holocaust-Forscherin Deborah E. Lipstadt ihren Rechtsstreit mit David Irving beschreibt.

Hilary Swank spielt in Holocaust-Drama "Denial"

Der britische Autor beschuldigte Lipstadt der Verleumdung, als diese ihn einen Holocaust-Leugner nannte. Da im englischen Rechtssystem die Beweispflicht auf Seiten des Angeklagten liegt, mussten Lipstadt und ihre Anwälte die tatsächliche Existenz des Holocausts beweisen, während Irving Daten verfälscht hatte, um die historischen Fakten verschwinden zu lassen. Wie das Portal ‘The Hollywood Reporter’ jetzt berichtete, werden Hilary Swank und Tom Wilkinson die Hauptrollen übernehmen, während der Brite Mick Jackson Regie führen wird. Gary Foster und Russ Krasnoff werden den Film produzieren.

Mehr: Hilary Swank will keine Fernsehrollen mehr spielen

In einem offiziellen Statement von ‘Krasnoff/Foster Entertainment’ ließen die Produzenten verlauten: “Das ist eine sehr kraftvolle Story über den rechtlichen und persönlichen Kampf, den Deborah Lipstadt gekämpft hat, um die Wahrheit von historischen Fakten zu verteidigen. Niemand hat das Recht durch das Verdrehen der Wahrheit die Geschichte auszuradieren.” In Bezug auf die Besetzung ihres Films fügten sie hinzu: “Wir sind sehr gespannt mit einem so ausgezeichneten Cast zu arbeiten, der von der unglaublichen Hilary Swank und Tom Wilkinson angeführt wird. Zusammen mit Regisseur Mick Jackson ist das eine wirklich vielversprechende Kombination.” (Bang)

Foto: WENN.com