Dienstag, 28. April 2015, 19:20 Uhr

"Star Trek"-Star Alice Eve: Shitstorm nach Bruce-Jenner-Kommentar

‘Star Trek’-Schauspielerin Alice Eve (33) hat sich gestern mit einem Kommentar zu Transgender Bruce Jenner (65) auf Instagram keine Freunde gemacht. Die Britin beschuldigte den Stiefvater von Kim Kardashian (34), nur “vorzugeben, eine Frau zu sein”.

"Star Trek"-Star Alice Eve: Shitstorm nach  Bruce-Jenner-Kommentar

Außerdem erklärte sie dem ehemaligen Leichtathleten und Olympia-Gewinner, dass er nie den “Heldenstatus” erreicht hätte, wenn er als Frau geboren worden wäre: “Dann hätte niemals jemand von dir gehört, denn Frauen können nicht zum Zehnkampf antreten. Du wärst nur ein frustrierter junger Athlet, der keine Chance bekommen hätte. Bis Frauen nicht den gleichen Lohn erhalten wie Männer, ist es einfach unfair vorzugeben, eine “Frau” zu sein, während man die Vorteile eines Mannes erhält. Hast du eine Vagina? Erhältst du weniger Lohn als ein Mann? Dann, mein Freund, bist du eine Frau.”

Mehr zu Bruce Jenner als Frau: Eigene Doku-Soap kommt

Diese Kritik der Schauspielerin blieb natürlich von anderen Instagram-Usern nicht unbemerkt. Und die waren so gar nicht einverstanden mit den geäußerten Vorwürfen: “Das du den Begriff benutzt, Jenner würde [nur] ‘vorgeben’, eine Frau zu sein, ist wirklich ekelhaft”, so ein User. Und ein anderer stellte fest: “Das ist Transphobie vom Feinsten.” Bevor Eve ihren Kommentar wieder löschte, versuchte sie, eine Diskussion über das Thema Frauenrechte und Transgender “anzuleiern”, was ihr aber misslang.

Und ihr Rechtfertigungsversuch machte alles nur noch schlimmer: “Ich stimme damit überein, dass der Transgender-Kampf einzigartig und schrecklich ist. Jedoch möchte ich trotzdem auch für ein Thema eintreten, von dem ich sehr überzeugt bin, nämlich das Recht von Frauen, die gleichen Rechte zu erhalten, wie Männer. Der Transgender-Kampf um die Gleichbehandlung kommt als nächstes, wie wir alle wissen. Und der ist genauso real.”

Vielleicht hätte es sich Alice Eve mit ihrer Kritik über Bruce Jenner doch besser überlegen sollen. Der erfährt Medienberichten zufolge nach seinem – wie berichtet – großen Coming-out-Interview beim amerikanischen Sender ABC nämlich eine riesige Welle der Solidarität im Netz. Da war doch eigentlich schon vorprogrammiert, dass der kritische Kommentar der britischen Schauspielerin bei den meisten Usern nicht gerade “Entzückung” auslösen würde…(CS)

Foto: WENN.com