Mittwoch, 29. April 2015, 13:48 Uhr

Scarlett Johansson: Für Essen hat's nicht gereicht

Scarlett Johansson hat verraten, dass ihre Familie so arm war, dass sie auf Unterstützung angewiesen war, um alle Familienmitglieder satt zu bekommen. Sie rief in einem öffentlichen Statement dazu auf, den Hunger in Amerika zu bekämpfen und erinnerte sich dabei an ihre eigene Kindheit, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Scarlett Johansson: Für Essen hat's nicht gereicht

Die ‘Avengers: Age of Ultron’-Schauspielerin, die vier Geschwister hat, sagte: “Wir wuchsen in unserer Familie auf und waren auf Unterstützung anderer angewiesen, um uns Essen besorgen zu können. Das Hungern von Kindern ist ein reales und oft übersehenes Problem, das wir aber zusammen lösen können. Momentan gibt es 16 Millionen Kinder in Amerika, die Hungerleiden. Das ist eine von fünf Töchtern, Söhnen, Nachbarn und Klassenkameraden, die nicht wissen, woher ihre nächste Mahlzeit kommen soll. Dennoch werden Millionen von Kilos pro Jahr an Essen weggeschmissen. Es ist Zeit, dass wir daran etwas ändern.”

Mehr zu Scarlett Johansson: Superheldenkräfte um drei Uhr nachts

Ihr Kollege Jeremy Renner schloss sich diesem Statement in einem Videoclip an, den er für die Organisation ‘Feeding America’ aufnahm: “Als Amerikaner ist es schlimm zu hören, dass wir ein wirkliches Hungerproblem in unserem Land haben. Als Vater ist es noch schlimmer zu hören, dass eines von fünf Kindern Hungerleidet, vor allem, wenn jährlich Millionen Kilos an Essen weggeschmissen werden.”