Mittwoch, 29. April 2015, 11:13 Uhr

Tom Hardy und Woody: "Adoption ist Liebe"

Als Tom Hardy in Atlanta den Film ‘Lawless – Die Gesetzlosen‘ drehte, sah er eines Tages einen heimatlosen Hund, der auf der Schnellstraße umher rannte. Der Schauspieler kam sofort zur Hilfe, fing den Hund ein, gab ihm den Namen Woodstock (oder auch einfach „Woody“) und nahm ihn mit zu sich nach Hause nach London.

Tom Hardy und Woody: "Adoption ist Liebe"

Jetzt fordert Tom Hardy alle Menschen auf, ihren eigenen „größten Fan“ zu finden und einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren. Der Slogan des neuen PETA-Motivs lautet deshalb: “Adoption ist Liebe”

Im Herbst verriet Tom Hardy dem New York Magazine: „Für mich ist ein Hund in vielerlei Hinsicht im Leben das Herzstück einer Familie.“ Und weiter: „Ein Hund ist so wichtig, weil er bedingungslos liebt […] Wenn ein Hund da ist und der Hund glücklich ist, […] dann weiß man, dass es ein glückliches Zuhause ist.“

Mehr: Coverboy Tom Hardy über seine Rolle in “Mad Max Fury Road”

Tom Hardy und Woody: "Adoption ist Liebe"

Doch leider hat nicht jeder Hund so viel Glück wie Woody. Jedes Jahr werden 6 bis 8 Millionen Hunde und Katzen in US-Tierheimen abgegeben. Die Hälfte von ihnen muss euthanasiert werden, da es einfach nicht genügend gute Plätze für sie gibt. Unzählige weitere Tiere landen auf der Straße, wo sie teils verhungern, erfrieren, überfahren oder von Menschen missbraucht werden. Deshalb fordert Hardy die Menschen nun zusammen mit PETA auf, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren und niemals ein Tier bei einem Züchter oder im Zoogeschäft zu kaufen, was die Überpopulation heimatloser Tiere nur verschlimmern würde. Das Motto der Tierrechtsorganisation lautet unter anderem: „Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie ausbeuten bzw. misshandeln“.

Tom Hardy ist nicht der einzige prominente Freund von Hund Woodstock: Die vegane Schauspielerin Jessica Chastain, die ebenfalls in Lawless – Die Gesetzlosen zu sehen war, hat Woody gemeinsam mit Tom Hardy gefunden und ihre Mutter passte auf den Hund auf, bis er nach Großbritannien einreisen konnte.

Tom Hardy schließt sich den zahlreichen Prominenten an, die sich mit PETA zusammen für Tiere starkmachen, darunter Anjelica Huston, P!nk, Charlize Theron, Joaquin Phoenix und Eva Mendes.

Fotos: Tom Hardy und Woodstock für PETA / KP Pictures/Splash News, WENN.com