Freitag, 01. Mai 2015, 16:42 Uhr

"Fantastic Four": Miles Teller und Kate Mara wehren sich gegen Hasstiraden

Miles Teller und Kate Mara kritisieren den “ungerechtfertigten Hass”, der der neuen ‘Fantastic Four’-Crew entgegenschlug. Die beiden Schauspieler erklärten nun, dass sie viel negative Kritik einstecken mussten.

"Fantastic Four": Miles Teller und Kate Mara wehren sich gegen Hasstiraden

Das passierte, nachdem bekannt wurde, dass sie, neben Michael B. Jordan und Jamie Bell, die vier Superhelden verkörpern werden und damit in die Fußstapfen von Jessica Alba, Chris Evans, Ioan Gruffudd und Michael Chiklis treten. “Ich war zuerst überrascht, noch bevor irgendein Trailer raus war, wie negativ die Leute waren, ohne dass sie irgendetwas gesehen hatten”, kritisierte Mara. Miles Teller fügte hinzu: “Das ist wahr. Da war viel ungerechtfertigter Hass…”

Seitdem der offizielle Trailer für den Film, der in diesem Monat Premiere feiert, jedoch veröffentlicht wurde, änderte sich die Wahrnehmung. Im Interview mit ‘MTV’ berichtete Mara: “Das hat sich dann ganz schnell verändert, als wir tatsächliches Filmmaterial gezeigt haben. Das war schon eine nette Sache.” Michael erklärte zudem, was ihn und seine Kollegen daran gereizt habe, dieses schwere Erbe anzutreten. Dies sei einzig auf die Vision von Regisseur Josh Trank zurückzuführen. “Ich wusste einfach, dass er etwas komplett anderes machen wollte. Er wollte etwas bodenständigeres machen, ein bisschen mutiger, ein bisschen dunkler.”

"Fantastic Four": Miles Teller und Kate Mara wehren sich gegen Hasstiraden

Foto: WENN.com