Montag, 04. Mai 2015, 15:20 Uhr

Bruce Jenner will seine Ex Kris nicht mehr als Managerin

Bruce Jenner hat nach seinem bewegenden Interview über seine Geschlechtsumwandlung seiner Ex-Frau Kris Jenner den Manager-Posten gekündigt. Die geplante  TV-Show über die Verwandlung des 65-jährigen Fernsehstars wird zum Ärger der Showbiz-Matriarchin nicht mehr Teil ihres Aufgabenbereichs sein.

Bruce Jenner will seine Ex Kris nicht mehr als Managerin

Die sechsfache Mutter, die sich gerade von ihrem Noch-Ehemann scheiden lässt, hatte seit dem Start der Reality-TV-Serie ‘Keeping Up with the Kardashians’ die Karriere von Bruce Jenner unter Kontrolle und soll nicht damit einverstanden sein, dass sie diese nun abgeben muss. Ein Insider berichtete gegenüber der britischen Zeitung ‘The Sun’: “Wie man in der Sendung schon mitbekommen hat ist Kris eine sehr rechthaberische, neugierige und kontrollierende Frau, die es schwer ertragen kann, nicht die Kontrolle zu haben. Sie gibt ihre Macht nur ungern auf.”

Bruce Jenner wird kommende Woche weitere Details zum neuen Management veröffentlichen. Die Geschlechtsumwandlung wird laut dem amerikanischen TV-Sender ‘E!’ eine achtteilige Serie sein, die kommenden Sommer ausgestrahlt werden soll. ‘E!’-Vizepräsident Jeff Olde erklärte über die Zusammenarbeit: “Bruce ist unglaublich mutig und eine echte Inspiration. Wir sind sehr stolz, dass er sich uns anvertraut und mit uns diese tiefgründige und wichtige Geschichte teilt. Bruce wird einen echten Einblick zum Thema Geschlechtsumwandlung geben und er kann zum ersten Mal zeigen, wer er wirklich ist.”

Nach dem Interview mit Diane Sawyer im vergangenen Monat, bei dem der ehemalige Olympionik erstmals offiziell bestätigte, dass er im falschen Körper geboren wurde, scheint Bruce Jenner sichtlich erleichtert zu sein. Ein Insider berichtet: “Eine große Last fällt von seinen Schultern. Jetzt kann er sich endlich öffentlich als Frau zeigen, er fühlt sich wohl… Vor kurzem hat er das Haus mit Nagellack und Lipgloss verlassen und ist damit sehr zufrieden. Bruce ist sehr glücklich mit seinem neuen Leben.” (Bang)

Foto: WENN.com