Dienstag, 05. Mai 2015, 21:09 Uhr

Cara Delevingne und Rihanna: Wer ist hier der größere Aufreger?

Cara Delevingne hat sich das Motto der diesjährigen ‘Met Gala’ ‘China: Through The Looking Glass’ zu Herzen genommen und faszinierte mit aufwendiger Körperkunst. Das 22-jährige Supermodel trug nicht nur einen ausgeschnittenen Stella McCartney-Einteiler, ihr gesamter Oberkörper war zudem mit Blumenmustern bedeckt.

Cara Delevingne und Rihanna: Wer ist hier der größere Aufreger?

Die blonde Schönheit stylte ihre Haare eng nach hinten gebunden und vollendete den Look mit ihren typisch-buschigen Augenbrauen und extremen Augen-Make-up. Viele von Delevingnes Promi-Freunden waren ebenfalls bei dem Event, das im Metropolitan Museum of Art in New York City stattfand. Unter anderem feierte sie mit Rihanna. Die beiden schossen trotz Verbot ein Selfie, das die ‘Rude Boy‘-Sängerin auf ihrem Instagram-Account hochlud. Dazu schrieb sie: “Es ist Zeit für ein RIHunion #excusethepun #MetBall.” Rihanna, die für den Hingucker des Abends sorgte, kleidete sich in einem aufwendig hergestellten Umhang in Gold.

Mehr zur MET-Gala: Selfie-Verbot, aber diesen Promis war das schnuppe!

Cara Delevingne und Rihanna: Wer ist hier der größere Aufreger?

Die 27-jährige Sängerin sagte zu ihrem Outfit im Interview von ‘VanityFair.com’: “Ich liebe diese Kleid, aber die Schleppe ist verrückt. Ich kann ohne Hilfe kaum laufen, aber das ist es Wert. Es ist chinesische Mode von Guo Pei. Es ist Handgemacht von einer chinesischen Frau, sie hat zwei Jahre daran gearbeitet.”

Ebenfalls Gast der Met Gala war Mega-Star Madonna, die 56-jährige Sängerin trug einen schwarzen Moschino-Umhang, sehr ähnlich dem, der Schuld für ihren Sturz bei den diesjährigen ‘BRIT Awards’ war. Madonna rechtfertigte ihre Wahl und sagte: “Umhänge können mich nicht unterkriegen.”

Einige andere Promis, wie Beyoncé, Jennifer Lopez und Kim Kardashian West verzichteten jedoch auf den Dresscode und entschieden sich in freizügigen, bestickten Kleidern zu kommen – Beyoncé in Givenchy, J-Lo und Kardashian in Peter Dundas für Roberto Cavalli. Alle drei Roben überließen sehr wenig der Fantasie.

Sängerin Ellie Goulding trug im Gegensatz dazu ein silbernes zwanziger Jahre Kleid von Marchesa während Mary-Kate und Ashley Olsen sich für ein Outfit ganz in schwarz entschieden, was vom Stil her besser zum Punk Thema der ‘Met Gala‘ aus dem Jahr 2013 gepasst hätte.

Fotos: WENN.com