Mittwoch, 06. Mai 2015, 16:41 Uhr

Amal Clooney: Shitstorm wegen diesem roten Ding hier

Amal Clooney erschien in einem roten Kleid von John Galliano zur ‘Met Gala’. Obwohl die Ehefrau von Hollywoodstar George Clooney in der Robe eine gute Figur machte, erntete sie für ihren Auftritt bei dem Event, das am Montag (4. Mai) im Metropolitan Museum of Art in New York stattfand, scharfe Kritik.

Amal Clooney: Shitstorm wegen diesem roten Ding hier

In den sozialen Netzwerken beschweren sich die User massiv darüber, wie die Anwältin für Menschenrechte den umstrittenen Designer bloß unterstützen könne. Galliano war 2011 mit antisemitischen Äußerungen in der Öffentlichkeit in Ungnade gefallen. Von dem Szenario, in dem der Modemacher in einem Pariser Café seine Liebe zu Hitler beteuerte, gibt es ein Video und als dieses publik wurde, verlor der damalige Chefdesigner von ‘Dior’ seinen Job. Zwar entschuldigte sich der 54-Jähirge öffentlich für sein Verhalten, sein Stand als Designer ist aber nach wie vor umstritten. Galliano machte einen Drogenentzug und engagiert sich in einer jüdischen Gemeinde.

Mehr: George Clooney als Stylingberater seiner Gattin Amal?

Bei dem Label ‘Maison Martin Margiela’ gab er im Januar mit seiner ersten Kollektion für das belgische Modehaus sein Comeback. Trotz dass der Brite seinen Ausbruch bereut, finden die Anhänger Clooneys es dennoch unangebracht, dass sich die schöne Brünette in einem Kleid des Designers zeigte. “Also, eine Anwältin für Menschenrechte wird von einem bösartigen Antisemiten eingekleidet? Abscheulich”, lautet einer von unzähligen Kommentaren. Schon bevor die 37-Jährige mit der roten Robe auf dem roten Teppich erschien, tauchte ein Bild von ihr auf Instagram auf. Star-Fotograf Mario Testino postete den Schnappschuss, der die Anwältin bei der Anprobe mit Galliano und ‘Vogue’-Chefredakteurin Anna Wintour zeigt. (Bang)

Foto: WENN.com