Mittwoch, 06. Mai 2015, 12:48 Uhr

Tom Beck mit Gastauftritt bei "GZSZ"

Tom Beck hat einen Gastauftritt bei ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’. Nach seinem Ausstieg bei ‘Alarm für Cobra 11’ 2013 widmete sich der 37-Jährige seiner Musik und Kinofilmen.

Tom Beck mit Gastauftritt bei "GZSZ"

Im März war er zum Beispiel in ‘Einstein’, einer Produktion von Sat.1, zu sehen. Wie der Sender nach dem Quoten-Erfolg verkündete, wird Beck mit Schauspielkollegin Annika Ernst nun eine Serie zu dem Film produzieren. Vorher wird der Frauenschwarm aber bei ‘GZSZ’ zu sehen sein. Er wird im Mauerwerk mit seiner Musik auftreten. An die kleine Rolle kam er über eine langjährige Freundin. “Über Eva [Mona Rodekirchen] bin ich zu ‘GZSZ’ gekommen. Ich hatte mit der Produktionsfirma gesprochen, ob wir in der Serie nicht mal mit der Band auftreten könnten. Die Produzenten fanden die Songs ganz cool und so haben wir das Ganze eingefädelt”, so der Schauspieler gegenüber RTL.

Tom Beck mit Gastauftritt bei "GZSZ"

Mehr: Hier plaudert Tom Beck über sein neues Album und die Zukunft

Rodekirchen, die in der Soap Maren Seefeld spielt, und Beck kommen sich auch während des Gastauftritts sehr nahe – und dass, obwohl die Figur von Rodekirchen eigentlich an Alexander Cöster vergeben ist. Eine große Affäre scheint aber nicht daraus zu werden, denn tatsächlich soll es bislang nur einen Gastauftritt für Beck geben. Dieser wird am 24. und 25. Juni ausgestrahlt.

Tom Beck und seine Band performen für das RTL-Publikum den Song ‘One Love’, den er Eva Mona und seinem besten Freund gewidmet hat und ‘So wie es ist’ von dem gleichnamigen Album. Eine dauerhafte Rolle zu übernehmen kann sich Beck allerdings nicht vorstellen, denn “mir selber fehlt dann die Freiheit.” Trotzdem ist er von den GZSZ-Stars begeistert. “Da müssen alle sehr gut vorbereitet sein, die müssen alle ihren Text super können”, beschreibt er die professionelle Arbeitsweise des GZSZ-Ensembles. “Ich bewundere die Schauspieler dafür.”

Tom Beck mit Gastauftritt bei "GZSZ"

Foto: WENN.com/Hoffmann, RTL/Rolf Baumgartner