Freitag, 08. Mai 2015, 8:50 Uhr

Jackie Chan fordert Todesstrafe für Drogendelikte

Jackie Chan unterstützt die Todesstrafe für Drogenstraftäter. Der 61-jährige Filmstar, dessen 32-jähriger Sohn Jaycee Chan für sechs Monate in China im Gefängnis sitzt, nachdem die Polizei Marihuana bei ihm zu Hause gefunden hat, hat sich für die Todesstrafe in bestimmten Fällen ausgesprochen.

  Jackie Chan fordert Todesstrafe  für Drogendelikte

Tausende junger Menschen würden durch Drogen geschädigt werden, so der Schauspieler. Er erklärte laut ‘BBC News‘: “In manchen Fällen unterstütze ich die Todesstrafe. Wenn du tausende Jugendliche verletzt – diese Art von Menschen ist nutzlos. Du solltest die richtige Bestrafung bekommen.“ Chan, der der erste prominente Anti-Drogen-Botschafter von Singapur ist, war am Boden zerstört, als er herausfand, dass sein eigener Sohn mit Drogen zu tun hat und tat seine Scham und Abscheu auch öffentlich kund. “Junge Menschen sagen, es ist ok, es ist wie eine Zigarette. Ich sage, es ist nicht ok, nicht in meiner Familie“, so der ‘Rush Hour‘-Star.

Mehr: Sohn von Jackie Chan wurde aus dem Gefängnis entlassen

Weiter sagte er über seinen Sohn: “Ich konzentriere mich jetzt mehr auf ihn, sonst sagte ich immer, ‘Du bist ein erwachsener Mann‘. Nun habe ich herausgefunden, dass er noch immer ein Junge ist.“

Foto: WENN.com