Samstag, 09. Mai 2015, 16:54 Uhr

DSDS: Seraphina Ueberholz bleibt bei deutschen Popsongs

Seraphina Ueberholz (20) sorgte im Recall von DSDS für viel Trouble und zettelte gerne mal einen kleinen Streit an. Seit den Liveshows sieht man die 20-jährige aber viel mehr von ihrer fröhlichen und ausgeglichenen Seite und von Streitigkeiten war nichts mehr zu sehen. Nun steht auch Seraphina kurz vor dem Finale und zittert schon ein wenig vor der Entscheidung heute Abend.

DSDS: Seraphina Ueberholz bleibt bei deutschen Popsongs

Zum Casting kam Seraphina mit einem Song von Emeli Sande und überzeugte bereits dort die Jury von ‘Deutschland sucht den Superstar’. Die letzten Wochen über sang die Blondine jedoch auffallend oft deutsche Songs und wagte sich kaum noch an internationale Hits.

Auf die Frage woran das liegt, erklärt Seraphina im Interview mit klatsch-tratsch.de: „Ich habe in der Zeit hier bei DSDS viel an mir und meiner Stimme gearbeitet und für mich persönlich entdeckt, dasss ich mich in Deutsch super gut ausdrücken kann und das gerne singe. Ich habe auf Deutsch keine Schwierigkeiten mit den Texten und ja schon in den ersten beiden Shows Deutsch gesungen. Ich glaube, das ist ja auch ganz gut angekommen, sonst wäre ich ja nicht hier. Dementsprechend habe ich entschieden das ich dabei bleibe.“

Mehr zum DSDS-Favorit Severino: “Ich habe längst noch nicht alles gezeigt”

DSDS: Seraphina Ueberholz bleibt bei deutschen Popsongs

Auch für die Sendung heute Abend hat sie sich für zwei deutsche Songs entschieden und ob es diesmalfür das große Finale gereicht hat, wird Seraphina heute Abend erfahren. Falls es für einen Sieg reicht und es zur Auskopplung einer eigenen Single geht, sagt sie ganz klar: „Ich denke, eine erste Single würde deutsch werden.“

Bevor sich die Wuppertalerin entschieden hatte bei der diesjährigen Staffel von DSDS mit zumachen, hatte Seraphina eine Ausbildung begonnen. Nun ist sie seit Wochen für die Castingshow unterwegs, da wird sie es sicherlich nicht schaffen, auch noch nebenbei die Ausbildung unter einen Hut zu bekommen. „Ich mache eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Aber ich denke, dass das jetzt erst einmal auf Eis gelegt werden wird. Musik steht an erster Stelle. Was in ein oder zwei Jahren ist, dass weiß man nicht. Man weiß ja auch noch nicht, wie gut das für mich laufen wird. Aber vorrangig ist erst einmal Musik zu machen.“

Für DSDS wäre Seraphina also erst einmal bereit ihre Ausbildung abzubrechen, doch sie sagt, alles halb so wild: „ Ich war erst im ersten Lehrjahr, ich habe die erst jetzt begonnen.“

DSDS: Seraphina Ueberholz bleibt bei deutschen Popsongs

Mehr zu DSDS: Jeannine Rossis großes Vorbild ist Helene Fischer

Sie bereut die Entscheidung nicht, denn sie weiß, diese Chance wird sie so schnell nicht wieder bekommen. „Umso weiter ich bei DSDS gekommen, desto größer wurde mein Ehrgeiz ins Finale zu kommen und natürlich auch zu gewinnen. Wenn man einmal diese Möglichkeit hat, sollte man diese auch nutzen und ich bin ja auch noch so jung.“ Und ziemlich entschlossen fügt sie am Ende hinzu: „Nein, zur Zeit gibt es keinen Plan B.“ (TT)

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius. Alle Infos zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ im Special bei RTL.de