Sonntag, 10. Mai 2015, 14:49 Uhr

Monica Lierhaus spricht von "unendlicher Traurigkeit"

Monica Lierhaus (44) hat an der Trennung von ihrem Freund zu knapsen. “Die Zukunft wird mit Sicherheit nicht einfach werden”, sagte die Fernsehmoderatorin laut ‘Bild am Sonntag’.

Monica Lierhaus spricht von "unendlicher Traurigkeit"

Darin spricht sie von “unendlicher Traurigkeit” und einem “verlorenen Kampf”. Aber sie habe schon Schlimmeres überstanden. Den Glauben an die große Liebe werde sie nicht aufgeben. Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass sich die frühere ‘Sportschau’-Moderatorin und ihr Lebensgefährte Rolf Hellgardt getrennt haben.

Lierhaus war 2009 nach einer Hirnoperation in ein künstliches Koma versetzt worden. Bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2011 kehrte die Moderatorin in die Öffentlichkeit zurück. Dabei machte sie Hellgardt vor den Fernsehkameras auf der Bühne einen Heiratsantrag, was sie später bereute. Die 44-jährige sagte dazu in einem ARD-Interview: “Das würde ich so nicht noch einmal machen, denn er hatte keine Chance, nein zu sagen”. (dpa)

Foto: WENN.com