Montag, 11. Mai 2015, 15:58 Uhr

Dieses Wassermelonen-Brot ist der letzte Schrei. Wir sagen wie's geht

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa sorgt mit seinem Wassermelonen-Brot für Furore. Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat der Bäcker ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken.

 Dieses Wassermelonen-Brot ist der letzte Schrei

Das Brot sieht aus wie eine quadratische Wassermelone – drinnen rot mit einigen Rosinen als Kernen und umhüllt von einer grünen Schale. Bäcker Lee Wen-fa von ‘Jimmy’s Bakery’ sagte am Montag, er wollte Kinder auch im heißen Sommer dazu animieren, Brot zu essen. Der Toast ist auf jeden Fall ein Erfolg.

Verkaufte die Bäckerei bislang etwa Hundert Laibe Toastbrot am Tag, gehen nun etwa 1500 Wassermelonen-Toastbrote über den Tresen.

Mehr: Normcore ist der letzte Modeschrei – Exklusivität ist out

Und so gehts:
1. Teig: Milch, Salz, Zucker, Hefe und Öl in den Mixtopf geschlossen und 2 Minuten 37C° Stufe 2 Verrühren nun Lebensmittelfarbe und Mehl zugeben und 2 MinutenTeigstufe. Teig ca. 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig 2 und 3 genauso zubereiten. Anschließend den roten Teig mit Rosinen durchkneten, zu einem Brot formen und dann mit Milch bestreichen.

Danach den normalen Teig ausrollen, den roten Teig darauf legen, einwickeln und darauf achten, dass die Teignaht sich an der Unterseite befindet. Alles wieder mit Milch bestreichen. Den grünen Teig ausrollen, das Brot darauf legen und einwickeln und bestreichen. Das Brot zum schluß auf ein Backblech legen und bei ober unter Hitze 20 Minuten backen bei 100C° anschließend 15 bis 20 Minuten bei Umluft 200C°. (Quelle: rezeptwelt.de)

Fotos: David Chang