Montag, 11. Mai 2015, 18:28 Uhr

Kim Kardashian nackt in der Wüste (aber nur wegen der Schuppenflechte)

Kim Kardashian hat sich nackt in der Wüste fotografieren lassen, um ihre Unsicherheit über ihre Schuppenflechte zu bekämpfen. Für die Fotos, die von ihr geschossen wurden, ließ sie lediglich ihre intimen Stellen mit weißer Farbe bemalen, um damit auf ihr Körperproblem aufmerksam zu machen. Ach?

Kim Kardashian West nackt in der Wüste (aber nur wegen der Schuppenflechte)

Aufgrund der Schuppenflechte falle es ihr manchmal schwer, sich auszuziehen, wie sie in einer Episode der Reality-Soap ‘Keeping Up with the Kardashians’ erzählt: “Ich habe Schuppenflechte, wogegen ich nichts tun kann, also ist es auch nichts, wofür ich mich schämen sollte. Damit ich mich besser fühlen kann, lege ich also all diese Unsicherheit beiseite, bevor wir das Fotoshooting machen, in der Hoffnung, dass sich niemand darauf konzentrieren wird. Ich möchte einfach lustige und artifizielle Dinge tun. Ich möchte richtig coole Momente einfangen und tolle Shootings machen, nackt sein und all diese coolen Sachen machen.”

Mehr zu Kim Kardashian: Schützenhilfe für Stiefvater Bruce Jenner

Derzeit kämpft der Promi noch mit ganz anderen Problemen, denn sie leidet außerdem unter einer Gewichtszunahme, wie sie in der Show zugibt: “Jeder denkt, ich habe mir den Hintern und die Hüften machen lassen und all das. Nein, ich bin nur einfach 20 Pfund schwerer. Ich bin in letzter Zeit so unsicher. Wirklich, nur wegen meines Gewichts. Ich kann das Haus nur mit Spanx verlassen.”

Foto: WENN.com