Montag, 11. Mai 2015, 13:09 Uhr

Style-Expertin: Beyoncé hat das Thema verfehlt

Jay Zs Stylistin sagt, dass einige Gäste das Thema der diesjährigen MET-Gala nicht verstanden hätten. Jedes Jahr gibt das ‘Metropolitan Museum of Art’ ein Motto bekannt, letzten Montag war das ‘China: Through The Looking Glass’.

Style-Expertin: Beyoncé hat Thema verfehlt

June Ambrose, die den Rapper auch für das große Event einkleidete, amüsierte sich öffentlich in der Kolumne der ‘New York Post’ namens ‘Page Six’ über die transparenten Kleider einiger Damen: “Es ist lustig, dass einige das Thema verstanden haben und andere widerum nicht.” Sie spielte natürlich auf die freizügigen Kreationen von Jay Zs Frau Beyoncé, Kim Kardashian und Jennifer Lopez an. “Da waren viele Bob-Mackie-inspirierte Sachen dabei, was aber nicht chinesisch ist.”

Mehr zu Cara Delevingne und Rihanna bei der MET-Gala: Wer ist hier der größere Aufreger?

Bob Mackie ist ein amerikanischer Modedesigner, der vor allem für die frivolen Bühnenoutfits von Megastars wie Cher oder Liza Minelli bekannt geworden ist. Die Stylistin fügte hinzu: “Aber weißt du, das sind halt Musiker. Meinst du die halten sich an die Regeln? Niemals. Die sind versiert auf der Bühne. Viele dachten, dass sie unangebracht angezogen waren. Aber wenn du solche Killer-Körper hast wie diese Damen, ich betone nochmal, das sind Künstler, keine Models, dann nehmen sie Sachen aus dem Kontext. Man kann ihnen keine Regeln vorsetzen. Ich denke, dass sie alle unglaublich aussahen.”
Über ihre Zusammenarbeit mit dem Musiker an Beyoncés Seite sagte sie: “Ich arbeite mit Jay, diesmal gab es keinen weißen Anzug. Aber er war das perfekte Accessoire für seine Frau.” (Bang)

Fotos: WENN.com