Freitag, 15. Mai 2015, 18:35 Uhr

Bill Cosby spricht hier erstmals über die Vergewaltigungsvorwürfe

Bill Cosby hat sich zum ersten Mal im Fernsehen über die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn geäußert. Der Komiker war in der amerikanischen Show ‘Good Morning America’ zu Gast, die heute ausgestrahlt wurde.

Bill Cosby spricht hier erstmals über die Vergewaltigungsvorwürfe

In dieser Woche war der Schauspieler in Alabama unterwegs, um mit High School-Studenten darüber zu sprechen, wie man die Bildung im Süden des Lands verbessern könnte.

Diesbezüglich wurde ihm von der ‘Good Morning America’-Moderatorin Linsey Davis die Frage gestellt, was er einem Schüler antworten würde, wenn er auf die Vergewaltigungsvorwürfe angesprochen würde. “Ich bin nicht sicher, dass es dazu kommen wird”, antwortete der 77-Jährige daraufhin. “Ich denke, viele werden sagen: ‘Du bist scheinheilig. Du sagst etwas, dann sagst du etwas anderes.’ Was ich sagen will ist: ‘Hör mir genau zu. Ich sage dir, wo die Straße zu Ende ist. Willst du hierhin gehen oder willst du dich darüber sorgen, wer dir einen Rat gibt?'”

Mehr: Neuer Vorwurf gegen Bill Cosby offenbar noch nicht verjährt

Der Komiker muss sich derzeit mit zwei Anklagen auseinandersetzen, die gegen ihn gemacht wurden. Im Verlauf der letzten Monate hatten sich über 30 Frauen an die Öffentlichkeit gewandt und behauptet, von dem Amerikaner unter Drogen gesetzt und vergewaltigt worden zu sein. Darüber wundert sich der Schauspieler doch sehr, auch wenn er sich nicht direkt zu den Vorwürfen äußerte: “Ich bin seit 52 Jahren in diesem Geschäft und so etwas habe ich noch nie erlebt. Es geht um die Wahrheit und ich kann nichts dazu sagen.” Als er gefragt wurde, wie man seine Leistungen nun sehen werde, antwortete er: “Ich weiß, was ich morgen tun werde. Ich habe tonnenweise Ideen, die ich für das Fernsehen aufbereiten will und die von Menschen und ihrer Liebe zueinander handeln.”