Freitag, 15. Mai 2015, 9:25 Uhr

Sam Smith jetzt zum Schweigen verurteilt

Briten-Popstar Sam Smith muss starke Schmerztabletten nehmen. Der ‘Stay With Me’-Sänger hat sich nach seiner Stimmband-OP via Twitter gemeldet und erklärte, dass er diese soweit gut überstanden habe.

Sam Smith jetzt zum Schweigen verurteilt

Er schrieb: “Ich bin gerade nach der OP erwacht Ich nehme hoch dosierte Schmerzmittel und höre Musik von Whitney Houston hahahahahah.“ Auf seinem Instagram-Account lud er ein Foto von sich hoch, was wohl kurz nach dem Eingriff aufgenommen wurde. Es zeigt ihn in einem Rollstuhl sitzend mit einer strahlenden Krankenschwester an seiner Seite. Die Operation ließ der Brite in den USA durchführen, nachdem er von Australien angereist war, um sich von Spezialisten untersuchen zu lassen. Zuvor sagte der Musiker bereits sämtliche Tour-Termine ab, weil er unter blutigen Stimmbändern litt. Durch die Operation soll die Stimme des Sängers nun gerettet sein, doch er muss sich jetzt erst einmal schonen. Auch die Arbeiten an seinem zweiten Album soll er deshalb verschoben haben.

Mehr zu Sam Smith: Arbeit am zweiten Album verzögert sich

Wie Smith ebenfalls vor der Operation bekannt gab, wird er nun für drei Wochen nicht sprechen dürfen. In die Schweigepflicht fällt auch sein 23. Geburtstag am 19. Mai. Zu einem Foto, was ihn in einem Park in New York zeigt, schreib er: “Genieße meinen letzten Tag an dem ich reden darf. Ab morgen wird für drei Wochen nicht gesprochen. Also wenn ihr mich auf der Straße seht, kann ich nicht Hallo sagen, denkt nicht dass ich ein A******ch bin. Werde auch an meinem Geburtstag schweigen. Klingt nach Spaß, oder?“ (Bang)

Foto: Instagram