Freitag, 15. Mai 2015, 14:15 Uhr

Wie Herzogin Kate: Stilvoll in der Schwangerschaft und danach

Während der Schwangerschaft können die wenigsten Frauen heutzutage damit rechnen, nur freie Zeit ohne öffentliche Verpflichtungen zu haben. Denn zu Beginn der neun Monate arbeiten viele Frauen noch weiter.

Wie Herzogin Kate: Stilvoll in der Schwangerschaft und danach

Zudem gibt es jede Menge alltäglicher Erledigungen, die die werdenden Mütter vor und nach der Geburt alleine erledigen müssen. Dabei ist vielen modernen Frauen heute ein stilvoller Auftritt während der Schwangerschaft sowie in der Stillzeit wichtig. Was sollten die Mütter in Spe bei der Bekleidung beachten? Einige Promis haben’s vorgemacht.

Die britische Herzogin Kate Middleton ist bekanntlich die Gattin von Prinz William – also ein waschechtes Mitglied der Royals. Dies bedeutet, dass sie bei jedem Termin von Paparazzi verfolgt wird. Doch eine echte Herzogin will jederzeit im Blitzlichtgewitter eine gute Figur machen. Ausnahmen während der Schwangerschaft? Pustekuchen. Die Fotografen zeigten vor und nach der Geburt von Kate erst Recht Präsenz. Denn die braunhaarige und nun quasi blaublütige Britin sowie ihr süßes Baby interessiert jede Menge Menschen im Königreich Großbritannien und weltweit.

Doch Kate Middleton lässt sich diesen öffentlichen Druck nicht anmerken. In einem grünen Mulberry-Kleid mit Glanzeffekten und traumhaften braunen Locken tritt sie beispielsweise bei ihrer ersten Schwangerschaft vor die Kameras. Da ist sie sieben Wochen schwanger – und keiner hätte ohne die umfassende Berichterstattung geahnt, dass die schlanke Herzogin ein Kind erwartet. Nur aufgrund ihrer Morgenübelkeit kommt dies bei der ersten Schwangerschaft nach neun Monaten heraus. Ohne jeden Babybauch nimmt sie fröhlich mit Prinz William zu dieser Zeit Termine wahr, trägt Schals und Mäntel in gedeckten Farben und dezenten Karomustern. Erste Anzeichen des Babybauchs waren bei der Preisverleihung der „BBC Sports Personality of the Year Award“ zu sehen. Kate trug hierbei ein elegantes, langes und dunkelgrünes Kleid mit weiter werdenden Ärmeln von Alexander McQueen.

Wie Herzogin Kate: Stilvoll in der Schwangerschaft und danach

Viele weitere Termine später und bei wärmerem Wetter erschien Kate beispielsweise in einem knielangen Schwangerschaftskleid von Erdem. Sie wirkte dabei so fröhlich und souverän wie die schwarzroten Apfelmännchenmuster auf dem Sommerkleid. Auch festlich kann die schwangere Herzogin: Schulterfrei und mit viel Dekolletee trat sie in einer dunkelblauen, bodenlangen Robe mit schwarzer Schnürung im Dezember 2014 in den USA auf. Trenchcoats, Midi-Kleider im Sixties-Look, pfirsichfarbene Kostüme und elegante Hüte: Diese Frau hat sich trotz der Schwangerschaft für beinahe jeden Termin neu erfunden.

Doch nicht nur Promis können während der Schwangerschaft und nach der Geburt in der Stillzeit elegant aussehen. Viele namhafte Damenausstatter bieten elegante Kleidung für diese Gelegenheiten an. So findet man beispielsweise bei vertbaudet.de eine Vorher-Nachher-Kollektion, die viele interessante Modelle beinhaltet. Unkomplizierte, knielange Smokkleider aus Stretchjersey in bunten Farben mit einem Elasthan-Anteil sind hier ein Weg, den Babybauch zu verhüllen. Oft finden sich auch Stilleinsätze, die verdeckt an der Seite zugänglich sind. Solche Kleider sollten nach der Geburt auch für die Maschinenwäsche geeignet sein. Auch feminine Wickelkleider Aus Modal und Viskose mit diskreten Stillöffnungen und einem Bindeband unter dem Bauch sorgen für einen eleganten Auftritt von „ganz normalen“ schwangeren Frauen vor und nach der Geburt.

Und wer mit dem ungeborenen Kind in den Urlaub will, findet mittlerweile Badeanzüge in Stretch-Optik, die diesem Zweck dienen. Hier kann man Neckholder-Modelle in Schwarz wählen, die den Körper strecken und die durch Fütterung einen angenehmen Halt haben. Somit ist es nicht nur für Royals oder VIPs möglich, elegant aufzutreten – auch Frauen wie Du und ich können während der Schwangerschaft und nach der Geburt eine gute Figur machen und müssen nicht in Jogginghose und Schlabberpulli oder Kapuzenjacke ihren Alltag bestreiten.