Sonntag, 17. Mai 2015, 14:22 Uhr

Cannes-Tagebuch 4: Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Hektisch und kontrastreich bleibt es auch am vierten Tag des Filmfestivals an der französischen Riviera. Während die einen in Badehose am Strand liegen und das schöne Wetter genießen, hatten Journalisten und Akkreditierte alle Hände voll zu tun. Wenn der Tag morgens um 8 Uhr beginnt, steht dem ein oder anderen die Party der letzten Nacht förmlich ins Gesicht geschrieben.

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Mittlerweile habe auch ich eine Art Tagesablauf gefunden. Da der Vormittag so ziemlich die einzige Zeit ist, in der man ein paar freie Minuten findet um etwas zu kochen, beginne ich den Tag meistens mit dem Mittagessen. Danach machte ich mich auf den Weg zur Strandpromenade und holte die tägliche Spezialausgabe der ‘Gala Croisette’ ab. Da diese auch an Besucher ohne Akkreditierung ausgegeben werden, muss man ziemlich schnell sein.

Umso mehr Erleichterung verbreitet sich dann, wenn man den Herren im schwarzen Anzug mit cooler Sonnenbrille und Zeitschrift in der Hand endlich gesichtet hat.

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Ungefähr jede halbe Stunde sind die Helikopter zu hören, die die prominenten Gäste aus den Luxushotels und privaten Villen in die Stadt bringen. Da stieg so langsam die Spannung. Schließlich wurden gestern drei bedeutende Filme vorgestellt. Den Anfang machte Hollywoodstar Natalie Portman (Foto ganz unten) am Nachmittag mit ihrem Regiedebüt „A Tale of Love and Darkness“. Sie trug ein mittellanges Kleid von Dior mit edlem Schmuck von de Grisogono.

Um 19:30 wurden zwei Filme gleichzeitig vorgestellt. Alle Augen waren auf Matthew McConaughey und Naomi Watts gerichtet, die Gus Van Sants Drama „The Sea of Trees“ präsentierten. Auch die deutsche Schauspielerin Diane Kruger schritt gemeinsam mit Matthias Schoenaerts über den roten Teppich und feierte mit dem Film „Maryland“ von Alice Winocour Premiere. Oscargewinner Matthew McConaughey erschien in einem edlen, dunkelroten Anzug und versteckte sich hinter seinem Vollbart.

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Weitere Gäste des Abends waren unter anderem Jane Fonda (Fotos unten), Topmodel Natasha Poly und Schauspielerin Andie Macdowell (doppelfoto unten). Jane erschien in einer royalblauen Robe von Versace und legte einen filmreifen Glamour-Auftritt hin. Natasha glitzerte in luxuriösem Gold und Andie trug eine hautenge Robe von Ralph & Russo.

Am Ende erwartete uns die größte Überraschung. Als plötzlich Sänger und Frauenschwarm Robbie Williams mit seiner Frau Ayda Field aus der Limousine stieg, waren alle ganz aus dem Häuschen. Die beiden flirteten sich über den roten Teppich und dann gab es sogar noch ein Küsschen von Robbie auf die Wange.

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

„Gott sei Dank werde ich nicht immer mit so einem Geschrei begrüßt, wenn ich irgendwo auftauche“, scherzte ein Sicherheitsmann über die völlig aufgelösten Fans. Dann verschwanden auch alle ganz schnell im Festivalpalst, denn die Zeit verflog wieder viel zu schnell und das Programm verzögerte sich etwas nach hinten. Als nächstes wird Hollywoodstar Cate Blanchett in Cannes begrüßt und wir dürfen auf die Premiere von Todd Haynes „Carol“ gespannt sein! (HA)

Aus Cannes berichtet täglich unsere Autorin und Modebloggerin Hannah Aspropolous.

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Cannes-Tagebuch 3:  Glanz, Glamour und ein turtelnder Robbie Williams

Fotos: klatsch-tratsch.de/Hannah Aspropolous, KIKA/WENN.com (1)