Montag, 18. Mai 2015, 19:01 Uhr

Johnny Depp: 320.000 Dollar für Flugreise seiner Hunde?

Solche Summen sind für Normalsterbliche unvorstellbar, Hollywoodstars wie Johnny Depp (51) nehmen so etwas aber einfach mal aus der “Portokasse”. Wenn die Geschichte denn so stimmt!

Johnny Depp: 320.000 Dollar für Flugreise seiner Hunde?

Wie die britische Zeitung ‘Daily Mail’ meldet, habe es den US-Schauspieler angeblich 320.000 Dollar gekostet, seine zwei kleinen Yorkshire Terrier Boo und Pistol am Freitag (15. Mai) via Privatjet aus Australien auszufliegen. Wie berichtet, hatte der Schauspieler wegen der illegalen Einfuhr seiner beiden Hündchen ins Land Probleme mit dem australischen Agrar-Minister Barnaby Joyce bekommen. Der drohte die Tiere einzuschläfern, wenn sie nicht binnen kurzer Zeit wieder aus dem Land geschafft werden. Bei solchen Kosten konnten sich Boo und Pistol über zu wenig Luxus bei ihrer Rückreise in die USA bestimmt nicht beklagen!

Mehr: Johnny Depp schockt hier mit Halbglatze

Dagegen wird die Stimmung bei den Dreharbeiten zu ‘Fluch der Karibik 5’ in Australien vermutlich gerade nicht die Beste sein. Wie unter anderem die Zeitung ‘The Sunday Telegraph’ berichtet, sei das Budget des Films mittlerweile nämlich schon um 70 Millionen Dollar überzogen, nachdem die Produktion einige Zeit wegen der Handverletzung von Johnny Depp aussetzen musste. Wie die ‘Daily Mail’ meldet, hätten der Schauspieler und seine Frau Amber Heard (29) am Freitag (15. Mai) angeblich zunächst auch die Absicht besessen, das Land gemeinsam mit ihren Hunden zu verlassen. Der Hollywoodstar habe es sich jedoch anders überlegt, so das Blatt. Vermutlich hätte die Filmcrew einen erneuten Produktionsstopp auch nicht noch mal mitgemacht. Eines scheint aber irgendwie festzustehen: Australien bringt Johnny Depp nicht so wirklich Glück…(CS)

Foto: WENN.com