Dienstag, 19. Mai 2015, 8:34 Uhr

Nick Gordon fleht um Besuchsrecht bei Bobbi Kristina

Nick Gordon fleht die Eltern von Bobbi Kristina Brown an, seine Freundin im Krankenhaus besuchen zu dürfen. Die Tochter von Whitney Huston befindet sich seit Januar im Koma und ihrem Lebensgefährten wurde bislang von ihrer Familie das Recht verweigert, die Schauspielerin zu besuchen.

Nick Gordon fleht um Besuchsrecht bei Bobbi Kristina

Nun hat Gordon über seine Anwälte ein Statement veröffentlicht, mit dem er zum wiederholten Male versucht, zum Krankenbett zugelassen zu werden: “Obwohl er ein starkes Verlangen danach hat, Bobbi Kristina zu sehen, hat er die Wünsche ihrer Familie für drei Monate respektiert, indem er weder das Krankenhaus besucht noch versucht hat, über die Gerichte Zugang zu erzwingen. Er hat sich diesbezüglich oft mit Beratern privat besprochen und bittet die Browns und die Hustons nun, sie bitte besuchen zu können.”

Mehr zu Bobbi Kristina Brown: Zustand hat sich nicht verbessert

Ob sich die Familie darauf einlässt ist noch unklar, denn der 24-Jährige befindet sich in einem Streit mit den Eltern seiner Freundin, seit diese bewusstlos in einer Badewanne gefunden wurde. Angeblich wurde ihm vor einiger Zeit bereits von der Brown-Familie das Angebot gemacht, seine Lebensgefährtin zu sehen, das Gordon jedoch abgelehnt habe. Die 22-Jährige ist derzeit noch immer nicht bei Bewusstsein.

Foto: WENN.com