Mittwoch, 20. Mai 2015, 15:41 Uhr

Taylor Swift räumt alles ab: "Dieses Jahr ist das beste meines Lebens"

Kaum eine Sängerin ist derzeit erfolgreicher als Taylor Swift. Mit gerade einmal 25 Jahren ist das einstige Country-Girl aus Pennsylvania nicht nur der heimliche Traum aller Männer, sondern überzeugt auch auf professioneller Ebene.

Taylor Swift räumt alles ab: "Dieses Jahr ist das beste meines Lebens"

Taylor befindet sich an der aktuellen Spitze der ‘2015 Maxim Hot 100’-Liste. Das Männermagazin kürt jedes Jahr die schönsten Frauen im Showbusiness und hat für die Juni/Juli-Ausgabe dieses Jahres entschieden, dass es keine hübschere Dame gibt als Taylor Swift, die von dieser Ehre sichtlich gerührt ist: “Es ist wirklich nett und eine echte Ehre. Dieses Jahr ist das bislang beste meines Lebens. Ich konnte ein einem Album arbeiten, genau wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich konnte es genauso herausbringen, wie ich wollte. Jeder einzelne dieser Wünsche und dieser Ideen konnte umgesetzt werden. Es fühlt sich wie eine Feier für dieses großartige Jahr an”, erklärte die Sängerin dem Magazin, auf dessn Cover sie sich so ungeschminkt wie nur möglich zeigt.

2015 scheint also definitiv eines der besten Jahre für Taylor Swift zu werden, denn nicht nur im Job, sondern auch in der Liebe läuft derzeit alles nach Plan. Mit Calvin Harris fand Taylor Swift schon vor einiger Zeit einen Partner, der die Herausforderungen einer Beziehung mit ihr laut eigener Aussage auf sich nehmen möchte. Dabei wurden immer wieder Zweifel an der jungen Liebe laut. Sogar von ersten Gewitterwolken im Paradies war die Rede. Da kamen die Billboard Awards 2015 gerade recht, um allen Zweiflern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Taylor Swift: "Dieses Jahr ist das beste meines Lebens"

Während sich so mancher Urlauber in den Casinos von Las Vegas eher schwer tut, hatte Taylor Swift bei den Billboard Music Awards in der MGM Grand Garden Arena einen echten Lauf. Gleich acht Preise konnte Swift, die laut Zeit auf einer Weihnachtsbaum-Farm aufgewachsen ist, am Ende des Abends mit nach Hause nehmen und knüpfte damit an den beispielhaften Erfolg ihres Albums „1989“ nahtlos an. Unter anderem erhielt sie die Preise für „Top Female Artist“, „Top Artist“ und „Billboard 200 Album“. Einer der Preise, der Swift allerdings am meisten bewegte, war der „Chart Achievement“ Award. Bei diesem Award kommt es nicht nur auf professionelle Meinungen, sondern vielmehr auf die Abstimmungsergebnisse der Fans an. Zweifellos also kann die junge Amerikanerin auch auf die Unterstützung einer riesigen Fangemeinde bauen.

Auch im Kollegenkreis scheint Taylor Swift beliebt zu sein, denn für ihr neustes Musikvideo zu „Bad Blood“ konnte sie Größen wie Jessica Alba, Selena Gomez und auch Ellie Goulding gewinnen.

Zusätzlich zu ihrem Erfolg bei den Billboard Awards beglückt Taylor Swift ihre zahlreichen Fans in diesem Jahr mit einer großen Welt-Tournee. Auch in Deutschland wird sie im Juni in der Kölner Lanxess Arena an gleich zwei Tagen zu sehen sein. Wer noch Tickets für dieses Event ergattern möchte, sollte sich allerdings beeilen, denn bereits jetzt ist die Arena an beiden Tagen nahezu ausgebucht. Eine gute Möglichkeit, trotz ausverkaufter Standard Tickets doch noch einen Platz in der Arena zu bekommen, sind VIP-Angebote. Laut official-vip.com gibt es für jeden der Konzertabende zwei verschiedene Sonderkategorien zu ergattern. Sowohl auf Premium Sitzen als auch in der VIP-Ticket Loge können Fans sich entspannt zurücklehnen und sogar mit Buffet und Getränkeservice verwöhnen lassen.

Um die junge Beziehung zwischen Calvin Harris und Taylor Swift ranken sich schon seit Beginn der Romanze einige Gerüchte. Immerhin begannen die beiden ihre Beziehung unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit und trafen sich während der Anfangszeit nur heimlich und unter größter Vorsicht vor Vertretern der Presse. Kein Wunder, denn gerade Beziehungen zwischen Prominenten stehen unter einem enormen Druck und zerbrechen nicht selten am Einfluss der Öffentlichkeit. Zudem scheinen Swift und Harris nicht unbedingt einer Meinung zu sein, wenn es um die Zurschaustellung einer Beziehung geht. Während Swift sich diesbezüglich bislang eher ungezwungen zeigte und ihre Partner öffentlich präsentierte, neigt Harris eher zur Zurückhaltung. Schon hier gibt es also tatsächlich potenziellen Zündstoff für die weitere Beziehungszeit. Erschwerend hinzu kommt ein scheinbar kleines Detail aus dem Leben von Taylor Swift: Ihre Katzen. Während der Krebserkrankung ihrer Mutter fand Swift besonders bei ihren Tieren Halt, weswegen die Bindung zu den Katzen sehr eng ist. Problematisch könnte sich das Ganze jedoch entwickeln, da Calvin Harris an einer Katzenhaarallergie leidet und in der Nähe der Vierbeiner ein unangenehmes Kribbeln in der Nase verspürt. Ob sich Swift also dauerhaft für die Liebe und somit gegen ihre Katzen entscheiden kann, bleibt ungewiss.

Aktuell jedoch scheint es für die junge Liebe gut zu laufen. Die Billboard Awards in Las Vegas nahm das Paar zum Anlass, um sich endlich vertrauter zu zeigen. Immer wieder umarmten sich Harris und Swift und tauschten innige Momente zwischen der Vergabe der Awards aus. Dass der Abend unter anderen Vorzeichen begonnen hatte, schien dabei keine Rolle zu spielen. Taylor Swift nämlich saß zu Beginn der Veranstaltung einige Sitzreihen von ihrem Freund entfernt im Publikum, ließ im Laufe des Abends jedoch die Sitzordnung neu arrangieren, sodass sie einige Zeit neben Calvin Harris verbringen konnte. Offensichtlich konnten sich die beiden auf einen Kompromiss einigen und turtelten verhalten aber dennoch vertraut inmitten ihrer prominenten Kollegschaft. Dass sich Calvin Harris so offen für seine Gefühle bekannte, dürfte für seine Fans durchaus eine Überraschung gewesen sein. Gut für die Beziehung war sicherlich auch die Tatsache, dass Harris die Arena nicht mit leeren Händen verlassen musste. In der Kategorie „Dance / Electronic Artist“ erhielt der dreifach nominierte Musiker die begehrte Auszeichnung. Ob der zurückhaltende 31-jährige jedoch dauerhaft mit dem überschäumenden Erfolg seiner Freundin zurechtkommen wird, bleibt fraglich. Für den Moment jedoch scheinen sich beide mit ihrer Beziehung kaum wohler fühlen zu können. (KTAD)