Donnerstag, 21. Mai 2015, 23:15 Uhr

"Amnesia": Max Riemelts neuer Film huldigt auch Ibizas ältestem Club

Kinostar Max Riemelt (31) hat sich sehr auf seinen ersten Besuch bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes gefreut. Dort stellte er seinen Film ‘Amnesia’ vor – eine französische Produktion.

"Amnesia": Max Riemelts neuer Film huldigt auch Ibizas ältestem Club

“Ich bin schon leicht aufgeregt, aber im positiven Sinne”, sagte der Berliner Schauspieler, der zur Präsentation des Films an die Côte d’Azur eingeladen wurde.

Besonders aufregend für ihn: Die vielen berühmten Schauspieler, Regisseure und Produzenten, die sich dort treffen. “Allein die Ahnung, wer da alles rumläuft – das macht schon Spaß, sich das vorzustellen, aber so konkrete Gedanken habe ich mir noch nicht gemacht”, sagte Riemelt der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr zu “Freier Fall 2”: Hanno Koffler und Max Riemelt sollen wieder zurückkehren

Riemelt spielt in Barbet Schroeders Drama an der Seite von Bruno Ganz und Marthe Keller den jungen Komponisten Jo, der als DJ Anfang der 1990er in die aufkommende Techno-Szene von Ibiza eintaucht. Die Schweizer Schauspielerin spielte vorrangig in französischen Filmen war u.a. in ‘Mein bester Feind’ und ‘Homo Faber’ zu sehen.

Der Film huldigt so nebenbei auch dem ältesten – titelgebenden – Club der einstigen Hippie- und späteren Party-Insel. Durch einen Zufall begegnet Jo Martha (Marthe Keller). Die lebt seit vierzig Jahren einsam in ihrem Haus mit Blick aufs Mittelmeer. Marthas zurückgezogene Lebensweise fasziniert Jo, schnell freunden sich die beiden an. Für den jungen Berliner DJ wird Martha immer rätselhafter: Denn bei ihr steht ein Cello herum, auf dem sie sich zu spielen weigert? Und warum versteht sie Deutsch, will die Sprache aber nicht sprechen? Als Jo sie in die Welt der Techno-Musik einführt, stellt Martha schließlich alles in Frage, woran sie ihr Leben lang geglaubt hat… Unklar ist, wann der Film in Deutschland startet. (dpa/KT)

Foto: WENN.com