Donnerstag, 21. Mai 2015, 20:28 Uhr

Eurovision Song Contest: Maria Olafs ist nicht zu unterschätzen. Oder doch?

Nachdem Island mit der bunt gekleideten, vierköpfigen Band Pollapönk und dem Song ‘No Prejudice’ letztes Jahr beim Eurovision Song Contest nur einen enttäuschenden 15. Platz belegen konnte, wird dieses Mal alle Hoffnung auf die 22-jährige Maria Olafs (eigentlich Ólafsdóttir) gesetzt.

Eurovision Song Contest: Maria Olafs ist nicht zu unterschätzen

Und die ist mit ihren jungen Jahren bereits ein Multitalent: (Musical-)Sängerin, Schauspielerin und Songschreiberin zählt sie jetzt schon zu ihren Berufsbezeichnungen. Und dass die braunhaarige Schönheit einen wirklich beeindruckenden kräftigen Stimmumfang hat, zeigt sie auch bei ihrem ESC-Song ‘Unbroken’.

Die Botschaft des motivierenden Power-Liedes, das eine Trennung und deren Verarbeitung thematisiert: Sich danach wieder mit ganz “kleinen Schritten” von der Dunkelheit ins Licht kämpfen.

Mehr zum Eurovision Song Contest: Warum die Türkei jetzt doch irgendwie teilnimmt

Und der Beitrag ist nicht zu unterschätzen: Der Song ist nämlich äußerst eingängig und bringt Ohrwurmcharakter mit. Er stammt aus der Feder des isländischen Songschreiber-Teams StopWaitGo und könnte in dem diesjährigen Wettbewerb am 23. Mai in Wien auf jeden Fall einen der höheren Plätze belegen… Doch heute Abend muß sie erst mal das zweite Semifinale absolvieren. Und da gibt es einige, die sie zwar weiterkommen sehen, aber eben nur knapp… (CS)

Eurovision Song Contest: Maria Olafs ist nicht zu unterschätzen

Fotos: Elena Volotova (EBU)