Donnerstag, 21. Mai 2015, 8:39 Uhr

Geht Rob Kardashian in eine Reha?

Rob Kardashian zieht angeblich in Erwägung, in eine Reha-Klinik zu gehen. Der 28-Jährige kämpft nun sein einiger Zeit gegen seine Depressionen an, im letzten Jahr hatte er fast mehr als 45 kg zugelegt. Nun soll er zur Vernunft gekommen sein und sich nach dem Tod seines Freundes, dem Rapper Chinx, überlegen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Geht Rob Kardashian in eine Reha?

Der Musiker war bei einem Drive-by-Shooting ums Leben gekommen. Ein Insider sagte zu ‘Radar Online’: “Glücklicherweise zieht Rob es in Betracht, das ist ein Fortschritt. Er will nicht wie Chinx sterben und wir hoffen alle, dass ihn das dazu bringt, sich in Behandlung zu begeben. Er hat zuletzt wirklich versucht, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Mehr als eine lange Zeit zuvor.” Der ‘Keeping Up With the Kardashians’-Star lebt mit seiner Schwester Khloé Kardashian in Los Angeles und hat seine Familie um Hilfe gebeten. “Jeder in der Familie hat ihn angebettelt, sich für eine gewisse Zeit Hilfe zu holen. Sie sehen auch, dass sie ihn zurückgewiesen haben und das ist etwas, dass sie alle gern ändern möchten.”

Mehr: So schafft es auch Rob Kardashian ins Damenmagazin “Playgirl”

Der Rapper Chinx gehörte zu der Gruppe ‘Coke Boys’, bei der auch French Montana mitmischt, der wiederum seit letztem Jahr eine On-Off-Beziehung mit Khloé Kardashian hat. (Bang)

Foto: WENN.com