Donnerstag, 21. Mai 2015, 13:17 Uhr

Taylor Swift: 11.000 Euro für Latexklamotten aus dem Sex-Shop

Taylor Swift hat die Klamotten für ihr neues Musikvideo ‘Bad Blood’ in einem Erotik-Geschäft gekauft. Die ‘Style’-Sängerin soll angeblich selbst den Laden ‘The Stockroom’ in Los Angeles, der für seine aufreizenden Klamotten und Kostüme bekannte ist, aufgesucht haben, um für ihr neues Musikvideo einzukaufen.

Taylor Swift: 11.000 Euro für Latexklamotten aus dem Sex-Shop

Der amerikanische Nachrichtendienst ‘TMZ’ berichtet, die 25-Jährige habe umgerechnet 11.000 Euro für die Outfits ausgegeben. Viele prominente Freunde der Grammy-Gewinnerin spielten in dem von Superhelden inspirierten Musikvideo mit. Unter anderem zeigten sich Ellie Goulding und Selena Gomez in engen Latex- und Leder-Outfits aus dem Bondage-Shop. Angeblich durfte sich Swift den gesamten Bestand des Erotik-Ladens für ihr Video unter den Nagel reißen, unter der Bedingung, dass sie hinterher mindestens 25 Prozent der Ware kauft.

Mehr: Taylor Swift und ihr neues Video – Das ist “Bad Blood” mit 17 Megastars!

Taylor Swift: 11.000 Euro für Latexklamotten aus dem Sex-Shop

Den Rest durfte sie nach dem Dreh wieder zurückgegeben. Das aufwendig gestaltete Video, in dem weitere Superstars wie ‘Girls’-Schauspielerin Lena Dunham oder ‘Paramore’-Sängerin Hayley Williams zu sehen sind, soll angeblich eine Anspielung auf die ‘Roar’-Sängerin Katy Perry sein.

Die beiden Künstlerinnen sollen sich seit längerer Zeit in den Haaren haben. Die neue Freundin an der Seite von Erfolgs-DJ Calvin Harris verriet kürzlich: “Jahrelang war ich mir nicht sicher, ob Katy und ich wirklich Freunde sind. Wenn wir auf einer Veranstaltung waren, kam sie vorbei, sagte etwas und ging wieder. Ich war mir dann nicht sicher, ob wir jetzt Freunde waren oder ob das jetzt der härteste Korb meines Lebens war.” (Bang)

Foto: WENN.com