Freitag, 22. Mai 2015, 22:20 Uhr

Bob Geldof findet seinen eigenen Hit schlecht

Bob Geldof mag den Song ‘Do They Know It’s Christmas?’ nicht. Der Musiker gründetet 1984 zusammen mit Midge Ure das Bandprojekt ‘Band Aid’, um Geld für Menschen mit Hungersnot in Äthiopien zu sammeln.

Bob Geldof findet seinen eigenen Hit schlecht

Der ‘Boomtown’-Sänger schrieb den Song an der Seite seines Freundes und nahm den Song seitdem mit vielen Künstlern für den guten Zweck auf, zuletzt im vergangenen Jahr, um Geld für die Ebola-Krise in Afrika zu sammeln. Auch wenn der 63-Jährige sehr stolz darauf ist, welch gute Taten der Song schon vollbracht hat, ist er selber kein großer Fan des Stücks. Bei dem 60. Jubiläum der ‘Ivor Novello Awards’ in London am Dienstag (19. Mai) verriet er ‘BANG Showbiz’: “Der Song war immer eher ein Mittel zum Zweck, denn eigentlich ist es kein guter Song. Wir haben damals versucht, etwas zu finden, um gemeinsam etwas Wohltätiges zu tun. Wir wollten etwas machen, was wir zu dieser Zeit als wichtig empfanden.”

Mehr: Bob Geldof hat französische Freundin geheiratet

Mit dem Geld was dadurch verdient wurde, können jetzt viele Menschen in Afrika ein besseres Leben führen.
Der Sänger erklärte dazu: “Es zählt nur, was wir dadurch erreicht haben. So viele Leute haben dadurch ein besseres Leben.” Mit dem gesammelten Geld werden Essen für Schulen, Ärzte, Medizin und Impfstoff finanziert.

Der Sänger dankt allen, die ihm bis jetzt bei dieser Aktion geholfen haben und hofft, dass viele weitere Künstler in der Zukunft das Projekt unterstützen. (Bang)

Foto: WENN.com