Freitag, 22. Mai 2015, 14:37 Uhr

Sarah Connor: "Auf Kosten des Mainstreams werde ich mich nicht verbiegen"

Sarah Connor meldet sich bekanntlich mit dem hochkarätigen Album ‚Muttersprache‘ zurück. Es erscheint heute. Bei den Livesendungen aus Hamburg am Abend des ESC wird Moderatorin Barbara Schöneberger u.a. auch Lena, Andreas Bourani, Johannes Oerding, Revolverheld und eben auch Sarah Connor begrüßen.

Sarah Connor: "Auf Kosten des Mainstreams werde ich mich nicht verbiegen"

ESC-Fieber will sich bei der blonden Neu-Berlinerin offenbar nicht so einstellen. „Bei mir selbst hält es sich in Grenzen. Aber ich war gerade zur Promo in Österreich. In Wien steht die ganze Stadt Kopf. Alles dreht sich diese Show, und ich wurde ständig gefragt, was ich über Conchita Wurst denke“, erzählte sie dem Magazin ‚Männer‘.

Mehr zu Sarah Connor: So kam es zum neuen Album “Muttersprache”

Mit Ali Zuckowski, der ‚Rise Like A Phoenix‘ für die Vorjahresgewinnerin geschrieben hat, hat Sarah Connor den Song ‚Das Leben ist schön‘ für ihr neues Album geschrieben. Zu dem Wurst-Song sagte sie: „Ich finde sie hat das super gesungen und super performt. Und sie ist auf jeden Fall eine interessante Figur.“

Sarah Connor: "Auf Kosten des Mainstreams werde ich mich nicht verbiegen"

Auf ihrem neuen Album zeigt sch die 34-Jährige musikalisch von einer neuen Seite und war weniger kompromissbereit: „Auf Deutsch kommst du an der Botschaft nicht vorbei. Das hat mich gereizt. Es gab bei einigen Songs den Einwand ‚Das wird keine Radiostation spielen.‘ Da sage ich: Okay, dann läuft das halt nicht im Radio. Aber ich kann keine Platte mehr machen, bei der ich auf Kosten des Radio-Mainstreams meine Inhalte verbiege und so tue, als hätte ich eine andere Meinung.“

Mit dem ‚Countdown für Wien‘ (Beginn: 20.15 Uhr) und der ‚Grand Prix Party‘ (ab ca. 0.35 Uhr) umrahmt das Erste am 23. Mai das Finale des ‚Eurovision Song Contest‘, das ab 21.00 Uhr live aus Wien kommt.

Fotos: WENN.com/Hoffmann, Nina Kuhn / Universal Music