Sonntag, 24. Mai 2015, 14:20 Uhr

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Mit diesem Beitrag verabschiedet sich unsere Autorin Hannah von den Filmfestspielen in Cannes. Sie hatte seit letzter Woche exklusiv von der Cote Azur berichtet und uns einwen etwas anderen Blick auf die weltgrößten Filmfestspiele präsentiert.

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Das Meer zeigte sich von seiner schönsten, tiefblauen Seite und auch das Wetter beglückte uns erneut mit einem wunderschönen, lauwarmen Tag an der französischen Küste. Die letzten Filme werden gezeigt und so langsam beginnt sich das Leben in der Stadt wieder zu normalisieren. Wäre da nicht Superstar Pharrell Williams gewesen, der einen kleinen Abstecher zu Chanel mitten auf dem Boulevard Croisette machte.

Der 42-Jährige Sänger gab sich große Mühe sich unter seiner grünen Mütze und einer coolen Retro-Sonnenbrille zu verstecken, doch es half alles nichts.

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Es bildete sich eine riesige Menschenmenge um ihn herum und er konnte den Laden nur mit Hilfe von einigen in schwarz gekleideten Sicherheitsmännern wieder verlassen. Doch auch draußen versammelte sich auf einmal ganz Cannes und verursachte ein wahres Verkehrschaos. „Wer ist da? Wer ist da?“ fragten die Leute mich ganz aufgeregt. Nach ungefähr zehn Minuten hatte er sich dann durch die Menschenmasse hindurchgekämpft und stieg gemeinsam mit den Herren von der Sicherheit in seinen abgedunkelten Wagen ein.

Williams ist zum heutigen Formel-1-Rennen in Monaco angereist. Mit dem französisch-britischen Rennstall Lotus vereinbarte er eine Marketing-Kooperation im Zusammenhang mit seiner Marke “I Am OTHER” und den Film ‘Dope’.

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Kurz bevor sich dieses Szenario abspielte richteten wir allerdings alle unsere Aufmerksamkeit auf den roten Teppich. Schließlich wurde heute der letzte Film des Wettbewerbs vorgestellt.

„Macbeth“ von Justin Kurzel ist die Verfilmung der Tragödie von William Shakespeare, die Anfang des 17. Jahrhunderts verfasst wurde. Die Hauptrollen spielen die französische Schauspielerin Marion Cotillard und der deutsch-irische Darsteller Michael Fassbender.

Auch heute konnte Marion uns mit ihrem bunten Paillettenkleid von Dior überzeugen. Die changierenden Blautöne harmonierten hervorragend mit ihrem dunklen Haar. Dazu wählte sie edle, funkelnde Ohrringe von Chopard und spitze, silberne Pumps.

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Weitere Gäste des Abends waren Jurymitglied Sienna Miller, die in einem sehr konservativen eher unvorteilhaften Kleid mit hohem Kragen erschien, und die italienische Schauspielerin Isabella Rossellini. Mit guter Laune und sichtlich Spaß überraschte uns die blondierte Starfotografin Ellen von Unwerth (Fotos unten), die sich gemeinsam mit Bloggerin Emma Miller bei der Premiere zeigte.

Der große Tag ist nun endlich da und in ein paar Stunden werden wir erfahren, wer die goldene Palme gewinnt und welcher Film in diesem Jahr die Jury verzaubert hat. (HA)

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Cannes Tagebuch 11: Pharrell Williams mischt den Croisette auf

Fotos: klatsch-tratsch.de/Hannah Aspropoulos