Dienstag, 26. Mai 2015, 20:18 Uhr

Jesse Metcalfe: Sightseeing in Berlin

Was macht eigentlich US-Schauspieler Jesse Metcalfe? Vielen ist er aus der Serie „Desperate Housewives“ bekannt, in der er den Gärtner von Serienfigur Gabriela Solis spielte. Und das Image des sexy Gärtners hat er bis heute nicht abgelegt, obwohl er seitdem natürlich noch in anderen Rollen zu sehen war.

Jesse Metcalfe: Sightseeing in Berlin

Zum Beispiel war der schöne Jesse einer der Hauptcharaktere der wiederbelebten Serie ‘Dallas’, die im letzten Jahr nach der dritten Staffel und immer mehr sinkenden Einschaltquoten dann doch abgesetzt wurde. Erst kürzlich besuchte Jesse Metcalfe zusammen mit seiner nicht weniger attraktiven Freundin Cara Santana Berlin und war zu Gast beim 100-jährigen Geburtstag der Kosmetikmarke „Maybelline“. Den kleinen Ausflug nach Europa nutzte Jesse aus, um sich in der deutschen Hauptstadt anzuschauen.

„Wir haben uns die Berliner Mauer angesehen und den Dom“, erzählt der Beau (auf unserem Foto mit seiner Verlobten Cara Santana) im Gespräch mit klatsch-tratsch.de und außerdem gehörte zum Sightseeingprogramm auch das das Membership-Hotel Soho House. Warum er sich unbedingt das in Berlin anschauen musste, erklärt er so: „Wir sind Mitglieder des Soho House in Los Angeles. Also wollten wir uns auch mal das in Berlin anschauen.“

Zuletzt sah man Jesse in der Serie ‘2 Broke Girls’ wo er einen Gastauftritt in einer Episode hatte. Seitdem wurde es ein etwas ruhiger um ihn. Natürlich saß der Schauspieler nicht untätig rum, sondern drehte in den vergangenen Monaten fleißig an neuen Projekten. Und schon bald, gibt es wieder mehr von ihm zu sehen: „Ich habe tatsächlich einige neue Projekte am Start. Ich spiele in einem Independent-Film mit, der heißt ‘Destined’ und wird beim Toronto Film Festivals gezeigt. Der Film ist ein wenig wie ‘Boyz in da Hood’. Das ist eine sehr interessante Story ist und ich bin schon gespannt, wenn man ihn sehen kann. Dann habe ich noch einen weiteren Film gedreht, der heißt ‘Dead Rising’, ist jedoch leider nicht in Deutschland zu sehen. Der wurde auf einer Plattform veröffentlicht, die aus Deutschland nicht zugänglich ist. Aber vielleicht in naher Zukunft.“ (TT)

Foto: WENN.com/Hoffmann