Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:26 Uhr

Gérard Depardieu: "Ich bin bereit, für Russland zu sterben"

Gérard Depardieu ist bereit, für sein neues Heimatland Russland zu sterben. Der gebürtige Franzose wurde 2013 russischer Staatsbürger, nachdem er aus seinem Heimatland Frankreich geflohen war, um die hohen Steuern dort nicht zahlen zu müssen.

  Gérard Depardieu: "Ich bin bereit, für Russland zu sterben"

Seitdem fühlt er sich in seinem neuen Umfeld sehr wohl, wie er nicht müde wird zu betonen: “Ich bin bereit, für Russland zu sterben, weil die Menschen dort so stark sind. Ich möchte definitiv nicht als Idiot im modernen Frankreich sterben.” Präsident Wladimir Putin hatte sich damals persönlich dafür eingesetzt, dass die Kinolegende einen russischen Pass erhalte. Seitdem hat er sich für Russland stark gemacht, spielte in einer russischen Sitcom mit, designt mit ‘Cvstos’ eine Uhrenlinie namens ‘Proud to Be Russian’ und erklärt in Interviews wiederholt, wie wohl er sich in seinem neuen Land fühlt.

Mehr: Ging Gérard Depardieu als Zehnjähriger auf den Strich?

Auch die ‘Vanity Fair’ konnte sich von seinem neuen Nationalstolz überzeugen: “Ich glaube nicht an mich selber, weil ich nicht die Werte teile, mit denen ich großgezogen wurde. Ich fühle mich nicht französisch.” Der 66-Jährige fügte hinzu, dass er aufgrund seiner Lebenserfahrung nun bereit wäre, zu sterben: “Manchmal möchte ich nachts in meinem Bett für immer einschlafen. Ich habe alles erlebt. Es gibt nicht viele Menschen, die das behaupten können, also kann ich nun sterben.” Depardieu möchte angeblich in der näheren Zukunft ein kostenloses Konzert im Osten der Ukraine geben.

Foto: KIKA/WENN.com