Mittwoch, 27. Mai 2015, 20:47 Uhr

Taylor Swift ist jetzt mächtiger als Hillary Clinton

Taylor Swift ist laut dem Ranking ‘World’s Most Powerful Women 2015′ eine der einflussreichsten Frauen der Welt. Die ‘Bad Blood’-Sängerin kam zum ersten Mal ins Ranking des Wirtschaftsmagazins ‘Forbes’, das Bundeskanzlerin Angela Merkel zum fünften Mal in Folge anführte.

Taylor Swift ist jetzt mächtiger als Hillary Clinton

Bei dieser Auflistung sind “Performerinnen, stilprägende Personen, Führungskräfte und Unternehmerinnen” dabei, die Einfluss auf die gesamte Welt haben. Relevanz, Einfluss, Medienpräsenz und Geld fließen mit in die Bewertung ein, aber auch, inwiefern sie ihre Stellung in der Gesellschaft dazu zu nutzen, das Leben der Menschen durch “Menschenliebe und menschliches Bemühen” zu verbessern.

Mehr zu Taylor Swift: Mein Leben ist seltsam und nicht normal

Swift kam zwar nur auf Rang 64, hat sich somit gegen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton durchgesetzt, die auf Platz 67 landete. Und damit taugt die Geschichte schon für eine Schlagzeile. Die ‘Shake It Off’-Interpretin hat die meisten Platten der ‘Billboard 200 Charts’ seit 2002 verkauft, aber auch ihr Einfluss auf soziale Medien spielte bei der Vergabe ihres Rangs eine entscheidende Rolle, denn sie hat mittlerweile 58 Millionen Follower auf ‘Twitter’.

Swift spendet alle durch ihren Song ‘Welcome To New York’ erzeugten Einnahmen an öffentliche Schulen der Stadt und hat im Februar umgerechnet bereits rund 46.000 Euro übergeben.

Andere Entscheiderinnen des Rankings waren unter anderem die amerikanische Moderatorin Oprah Winfrey, die auf Nummer 12 platziert wurde, Queen Elizabeth II (Rang 41) und die auf Rang 54 zu findende Schauspielerin Angelina Jolie, die wegen ihres Muts, mit ihrer Erkrankung an Brustkrebs an die Öffentlichkeit zu gehen, in das Ranking gelangte. (Bang)

Foto: WENN.com