Freitag, 29. Mai 2015, 16:13 Uhr

"Der Patriarch": ZDF dreht Doku-Drama über Uli Hoeneß

Aufstieg und Fall von Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß (63) werden im Spätsommer als Doku-Drama im ZDF zu sehen sein. Unter dem Arbeitstitel ‘Uli Hoeneß – Der Patriarch’ haben in Berlin jetzt die Dreharbeiten begonnen, wie das ZDF mitteilte.

 "Der Patriatch": ZDF dreht Doku-Drama über Uli Hoeneß

Neben Thomas Thieme als Uli Hoeneß und Lisa Kreuzer als seine Ehefrau Susanne spielen unter anderen Hanspeter Müller-Drossaart, Uwe Preuss und Peter Kremer. Das Drehbuch stammt von Juan Moreno und Annette Ramelsberger, unter Mitarbeit von Johanna Behre. Regie führt Christian Twente.

Keine noch so wechselvolle Biografie hat die Öffentlichkeit in den vergangenen Jahren mehr bewegt. “Uli Hoeneß – Der Patriarch” ist eine Geschichte von Aufstieg und Fall, Mäzenatentum und Zockerei, Top-Management und Steuerbetrug – ein Lebenslauf mit Widersprüchen, an dem sich die Geister scheiden. “Dieser Stoff bietet ein Stück Zeitgeschehen”, sagt ZDF-Kulturchef Peter Arens, “wir möchten das Bild, das die Öffentlichkeit von Uli Hoeneß hat, differenziert darstellen. Das 90-minütige Doku-Drama stützt sich dabei in erster Linie auf die Ergebnisse eines Teams von Rechercheuren und Prozess-Beobachtern, deren Arbeit vor mehr als einem Jahr begonnen hat.”

Auf dieser dokumentarischen Grundlage schließen sich nun die Dreharbeiten für die Spielszenen an. Originalaufnahmen aus Archiven und Gespräche mit Weggefährten, Freunden, Rivalen und Biografen ergänzen die szenischen Passagen.

Der Film richtet den Blick auf den Weg des Uli Hoeneß vom cleveren Metzgersohn aus Ulm zum weltweit geachteten Fußballer und Fußballmanager und letztendlich zum Spekulanten, der als Häftling in Landsberg seine Strafe verbüßen muss. Was geschah mit diesem Mann, der sich zeitlebens für seine Spieler einsetzte, von manchen wie ein Vater verehrt wurde, der irgendwann Millionen auf ein Schweizer Konto schaffte und Steuern hinterzog?

Auch Sat.1 arbeitet an einem Film zum Thema Hoeneß, allerdings an einer Satire mit Uwe Ochsenknecht (59) in der Hauptrolle. Zuletzt war dabei von einem geplanten Sendetermin im Herbst die Rede gewesen. (KT/dpa)

Fotos: ZDF/Manto Zillack