Freitag, 29. Mai 2015, 12:57 Uhr

GZSZ: Eric Stehfest dreht Ableger fürs Web

Von heute an bis zum 9. Juli wird im Netz die Geschichte um Serienfigur Chris alias WHy (Eric Stehfest) in der Webserie mit dem Titel „WHy“ exklusiv im Web weitergeführt und verlängert.

GZSZ: Eric Stehfest dreht Ableger fürs Web

In sechs kurzen Clip-Folgen wird erzählt, wie Chris alias WHy vor Jo Gerner (Wolfgang Bahro) und der Polizei in den Untergrund flieht. Während seiner Zeit in Isolation kommen ihm erste Zweifel, ob er mit seinen zahlreichen Aktionen gegen den skrupellosen Anwalt Jo Gerner wirklich etwas erreicht hat. Unausweichlich scheint die Konsequenz Berlin zu verlassen. Immer mehr verstrickt sich Chris in einem Netz aus Selbstzweifeln, Wut und der Frage nach der eigenen Sinnhaftigkeit. Doch am Ende steht die Erkenntnis: Wenn dir etwas wichtig ist, dann kämpfe auch dafür!

Gemeinsam mit Chris durchlebt der Zuschauer eine emotionale Achterbahn. Die sechs Folgen bieten dem Zuschauer Einblicke in das Seelenleben der Figur und geben noch mehr über Chris und seine Motivation als Aktivist WHy preis. In zwei Folgen der Webserie gibt es direkte Anknüpfungspunkte an das Seriengeschehen im TV. Hier geht’s zur ersten Folge!

GZSZ: Eric Stehfest dreht Ableger fürs Web

Produziert wurden die sechs Folgen von UFA Serie Drama digital in Zusammenarbeit mit Eric Stehfest, der nicht nur die Hauptrolle Chris der Webserie spielt, sondern auch gleich Regie führte. Gedreht wurde die Webserie in und um Berlin. Bereits seit 2006 produziert UFA SERIAL DRAM in enger Zusammenarbeit mit RTL interactive, einem Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland, zusätzliche sendungsverlängernde und exklusive Web-Videos zu den täglichen Serien „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Alles was zählt“ und „Unter Uns“.

GZSZ, die Nummer 1 der täglichen Serien, läuft werktäglich um 19.40 Uhr bei RTL.

Fotos: RTL/ Bernd Jaworek