Freitag, 29. Mai 2015, 20:18 Uhr

Henry Cavill kurz vor Drehstart von neuem Film gefeuert

Henry Cavill hat den Actionfilm ‘Stratton’ verlassen – wenige Tage vor dem Drehstart. Der Schauspieler, der durch sein Porträt des Superman in ‘Man of Steel’ bekannt wurde, sollte die Hauptrolle in dem Film von Regisseur Simon West (‘Con Air’) übernehmen.

Henry Cavill kurz vor Drehstart von neuem Film gefeuert

Ursprünglich sollten die Dreharbeiten am 2. Juni in London und Rom beginnen – diese müssen nun aber verschoben werden. Guy Collins, einer der Produzenten des Films, erklärte gegenüber der amerikanischen Webseite ‘Screen Daily’, dass Cavill in dieser Woche im Rahmen mehrerer Treffen mit den Produzenten verkündet habe, den Film nicht drehen zu wollen, da er eine andere Vision für den Stoff habe – er sei mit der Herangehensweise an das Projekt nicht zufrieden gewesen und habe den Dreh bis September verzögern wollen, um ein neues Drehbuch mit einer vollständig neuen Handlung entwickeln zu lassen. Da die Produzenten mit dieser Option nicht einverstanden waren, haben sie Cavill kurzerhand gefeuert und suchen nun nach Ersatz.

Mehr zu Henry Cavill: Alles über Guy Ritchies “Codename U.N.C.L.E.”

Dennoch wird der Produktionsablauf nun empfindlich gestört, denn es muss innerhalb kurzer Zeit ein Ersatz für den Frauenschwarm gefunden werden. Dabei hatte sich Cavill zunächst enthusiastisch über die Verfilmung der Buchreihe über die britische Spezialeinheit gezeigt. Über einen Mangel an Filmangeboten kann er sich trotzdem nicht beklagen, wird er doch bald in Guy Ritchies ‘The Man from U.N.C.L.E.’ und in Zack Snyders ‘Batman v Superman: Dawn of Justice’ zu sehen sein.

Foto: WENN.com