Freitag, 29. Mai 2015, 21:11 Uhr

Kellan Lutz: "Ich bin kein hohlköpfiger Muskelprotz"

Als Schauspieler hat man es nicht immer leicht. Davon weiß ‘Hercules’-Darsteller Kellan Lutz (30) ein Lied zu singen. Der muss nämlich regelmäßig gegen sein öffentliches Image eines “dummen Muskelprotzes” ankämpfen.

Kellan Lutz: "Ich bin kein hohlköpfiger Muskelprotz"

Im Interview mit der amerikanischen Ausgabe des Magazins ‘Elle” hat der Schauspieler jetzt betont, dass das mit seiner wirklichen Person überhaupt nichts zu tun hätte: “Die Leute nehmen mich so wahr, wegen der Rollen, die ich spiele. Wenn es mir gelingt, die Menschen davon zu überzeugen, dass ich dieser hohlköpfige, dumme Muskelprotz bin, muss ich [wirklich] einen guten Job machen. Aber ich kenne mich selbst: Ich bin intellektuell. Ich bin intelligent. Ich habe eine wahnsinnige Passion für die Wissenschaft, Mathematik und das Schreiben.” Und nicht nur das. Kellan Lutz darf sich seit dem 27. Mai nämlich bei dem US-Sender Fox auch als Moderator einer neuen Game-Show mit dem Titel ‘Bullseye” ausprobieren.

Mehr zu Kellan Lutz: Reichlich Extra-Training für Rolle als griechischer Halbgott

Kellan Lutz: "Ich bin kein hohlköpfiger Muskelprotz"

Darin müssen acht Kandidaten verschiedene “haarsträubende, extreme und schwindelerregende Stunts” absolvieren und können am Ende 50.000 Dollar gewinnen. Und diese Show kommt dem 30-Jährigen gerade recht, denn darin kann er seiner Aussage nach zeigen, “wer er wirklich ist”: “Nach den Stunts spreche ich mit den Kandidaten über den jeweiligen wissenschaftlichen Aspekt. Ich kann meinen kleinen streberischen wissenschaftlichen Background rauslassen und über Geschwindigkeit und Flugbahn sprechen”, so der Schauspieler gegenüber der US-Zeitschrift ‘People’.

Na, wenn die Leute damit nicht endlich überzeugt werden können, dass der 30-Jährige doch nicht so dumm ist, wie gedacht! (CS)

Fotos: WENN.com, SonyPictures