Samstag, 30. Mai 2015, 17:49 Uhr

Mia Martina: Diese kanadische Granate will Germany aufmischen

Kanada steht musikalisch vor allem für Celine Dion, Justin Bieber oder eben auch Avril Lavigne. In naher Zukunft vielleicht auch für Mia Martina. So würde sich das die 30-Jährige nämlich wünschen und hat mit ihrem mittlerweile zweiten Album die Chartspitze vor Augen.

Mia Martina: Diese kanadische Granate will Germany aufmischen

Die Platte hat sie total frech und kreativ „Mia Martina“ genannt. Bei so viel Einfallsreichtum konnte klatsch-tratsch.de Reporter Dennis nicht anders und hat bei der kanadischen Sängerin – mit der Barbie-Sprechstimme – einfach mal auf dem Handy durchgeklingelt.

Dein neues Album ist am Start. Erzähl mal …
Das Album ist persönlicher, da ich an so ziemlich jedem Song mitgeschrieben habe. Dadurch kann man mich auf einem persönlicherem Level kennen lernen. Ich habe insgesamt drei Jahre daran gearbeitet und bin total stolz drauf.

Wie würdest du Leuten, die deine Musik noch nie gehört haben deine Musik beschreiben?
Meine Musik ist elegant, poppig und gleichzeitig tanzbar.

Für deinen Song „Beast“ hast du mit Rap-Badboy Waka Flocka zusammengearbeitet. Wie kam das zustande, wenn du so poppige Musik machst?
Um ehrlich zu sein habe ich den Song zuerst alleine aufgenommen und wir haben dann nach jemandem gesucht, der dem ganzen den gewissen Pfiff verleiht. Wir dachten sofort an Waka Flocka. Wir haben ihm den Song vorgestellt, er hat ihm gefallen und er hat noch am gleichen Abend seinen Part eingerappt.

Im dazugehörigen Video verkörperst du eine sexy Version von Rotkäppchen. Warum gerade Rotkäppchen?
Ich fand es passend wegen der dunklen Stimmung und dem verführerischen Vibe. Wir haben es ein wenig im Stil von „Walking Dead“ aufgezogen. Ich stehe auf diese leicht gruselige Anmutung. Eine persönliche Verbindung zu Rotkäppchen habe ich aber nicht. Ich hatte als Kind immer Angst vor dem bösen Wolf (lacht).

Was würden mir deine Freunde über dich erzählen, wenn ich sie nach ein paar Drinks in der Bar treffen würde?
Als ziemlich ruhig, aber dennoch eine Person, mit der man sehr viel Spaß haben kann. Ich bin diese Art Freundin, die ihren Freunden immer treu zur Seite steht. Sie würden dir auch erzählen, dass ich sehr gerne und viel lache.

Was hast du dir mit dem ersten Geld gekauft, das du mit deiner Musik verdient hast?
Es war ein richtig schöner Geldbeutel. Ich liebe Geldbeutel und Schuhe. Ich bin regelrecht besessen von beidem und habe Zuhause unglaublich viele angesammelt. Eine genaue Zahl kann ich dir nicht nennen (lacht).

Mia Martina: Diese kanadische Granate will Germany aufmischen

Was war dein schrägstes Fan-Erlebnis?
Bei einem Auftritt kam plötzlich aus dem Nichts ein Typ auf die Bühne und umarmte mich einfach, während ich am Performen war. Er kam ganz langsam auf mich zu. Ich habe ganz normal weitergesungen und zack hat er mich umarmt und ließ nicht mehr los (lacht). Es war komisch, weil alle gestarrt haben und nicht wussten, was er als nächstes machen würde. Die Bodyguards mussten ihn regelrecht von mir wegreißen. Ich habe mir aber keine zu großen Sorgen gemacht, weil er harmlos aussah. Es war einfach nur ein süßer Fan (kichert). Es war aber dennoch seltsam.

Liest du deine Social-Media-Kommentare?
Natürlich. Mir ist es wichtig mit meinen Fans in Touch zu bleiben. Hier und da gibt es aber auch mal abgefahrene Kommentare. Das kann ich aber nicht erzählen.

Doch …
Das willst du gar nicht hören (kichert) … Es sind viele Heiratsanträge dabei (lacht).

Was sind deine peinlichsten Songs auf dem Handy?
Ich hör sehr viele alte Sachen. Vermutlich würde einige die ganzen alten Songs von R.Kelly, Ja Rule und Ashanti peinlich finden.

Mit wem würdest gerne zusammenarbeiten?
Da gibt es ganz viele. Mein absoluter Wunschtraum wäre ein Song zusammen mit Sade. Sie ist einfach unglaublich talentiert und ich liebe alles, was sie macht. Ich bin echt ein großer Fan.

Du warst bisher noch nie in Deutschland …
Ja, das will ich aber ganz bald ändern. Ich habe gehört, dass Deutschland sehr schön und das Essen sehr gut sein soll. Deshalb freue ich mich schon total auf meinen Deutschland-Trip. Ich bin schon richtig aufgeregt bei euch aufzutreten und mir das Land anzusehen und natürlich das Nachtleben. Das wird vermutlich im kommenden Herbst sein.

Was hast du außer deinem Deutschland-Trip noch für 2015 geplant?
Ich arbeite momentan an meinem dritten Album. Es wird komplett auf französisch und mein erstes in dieser Sprache sein. Das ist echt eine Herzensangelegenheit von mir. Ansonsten werde ich viel auf Tour sein.

Mia Martina: Diese kanadische Granate will Germany aufmischen

Fotos: Dam Lin,